Das Quartiersmanagement Marzahn NordWest endet 2020

Der Stadtteil Marzahn-NordWest ist nur noch bis Ende 2020 Quartiersmanagementgebiet. Das Quartiersmanagement trifft für die Zeit danach Vorbereitungen:

Der Stadtteil Marzahn-NordWest ist nur noch bis Ende 2020 Quartiersmanagementgebiet. Das Quartiersmanagement trifft für die Zeit danach Vorbereitungen.

Im Rahmen einer Umfrage unter Bewohnern von Marzahn-NordWest im Juni und Juli wurden rund 200 Bewohner nach ihrer Zufriedenheit und auch den Problemen im Stadtteil befragt. Auf einer Stadtteilversammlung Ende August in der Marcana-Schule wurden die Ergebnisse vorgestellt und es gab Gelegenheit mit Vertretern der Bezirksverwaltung und der Wohnungsgesellschaften zu sprechen. Hauptziel war, Bewohner für ein ehrenamtliches Engagement im Kiez zu gewinnen.

Marzahn-NordWest ist seit 1999 Quartiersmanagementgebiet. Es gibt in dem Gebiet überdurchschnittlich viele Langzeitarbeitslose und Migranten, Alleinerziehende und arme Familien. Das war damals so und daran hat sich kaum etwas verändert.

Weiterlesen

Auswertung Bürgerbefragung 2018.pdf

„Kiek in“ lädt zum Sommerfest

Via „LichtenbergMahrzahnPlus„:

Marzahn. Zu einem Sommerfest laden der Verein „Kiek in“ und die Kiek in – Soziale Dienste gGmbH am Sonnabend, 1. September, ab 15 Uhr in die Rosenbecker Straße 25/27 ein. Mit dem zu Ende gehenden Sommer wird zugleich auch der zehnte Geburtstag der Kita „Kiek mal“ begangen. Im Nachbarschafts- und Kita-Garten werden Kultur und Sport, Kreatives und Kulinarisches geboten. Junge Familien können mit ihren Kindern auf eine „Rallye“ durch die interessanten Mitmachaktionen gehen. Besucher aller Generationen erwartet ein buntes, teilweise selbst gestaltetes Bühnenprogramm. Die Gruppe „Sapucaiu no Samba“ präsentiert brasilianische Rhythmen mit Trommeln und Tanz und die Tanzschule Kotzur aus dem Stadtteil bietet Showdance und klassische Tänze. Ab 18 Uhr unterhält der Sänger, Musiker und Entertainer Rainer Garden, vielen bekannt durch „Wo ist der Stern“, die Gäste mit seinen Liedern und Geschichten.

Die Organisatoren halten Speisen und Getränke zu angemessenen Preisen für alle bereit. Der Eintritt ist frei. Wie es in der Presseinformation heißt, freue man sich jedoch über Spenden für die soziale und pädagogische Arbeit des „Kiek in“ in der Spendenbox am Eingang.

Marzahn-NordWest: Auch unser Stadtteil beteiligte sich am weltweiten Aktionstag …

Der Kiezberichterstatter Rolf A. Götte schreibt:

… gegen Rassismus und Diskriminierung am 21. März 2018. Dr. Sufian Weise (AWO Spree-Wuhle e.V.) und Moritz Marc (Projekt Ponte/pad. gGmbH) hatten in das Kiez-Treff West, Ahrensfelder Chaussee 148, 12689 Berlin, eingeladen und zwei Filme der ARD und des MDR vorbereitet.

Die „Multi-Kulti-Macher“ der ARD zeigte verschiedene Strategien, die Multi-Kulti im belgischen Mechelen und im schwäbischen Stuttgart zum Erfolg geführt haben. Es gab interessante Ansätze für eine gelungene Integrationsarbeit zu entdecken, die eventuell auch auf Marzahn-Hellersdorf anwendbar sind. Nach dem 28-minütigen Film der ARD unter dem Titel „Plan b“ kam es zu einer längeren Diskussion. Aus Zeitmangel und Terminproblemen verschiedener Anwesender war es dann nicht mehr möglich, den zweiten Film …

… des MDR „Schuld ohne Sühne – Warum rassistische Täter in der DDR davonkamen“ anzuschauen und sich auch darüber auszutauschen. Die Anwesenden kamen überein, daß dieser Film in der Mediathek des MDR angesehen werden kann.

Danke an die Organisatoren um Dr. Sufian Weise und Moritz Marc, an Bärbel Kramer als Gastgeberin und an die Gäste.

Quelle

Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf wählt Sprecherinnen

Die Stadtteilarbeit für die Bürgerinnen und Bürgern ist ein wichtiger Schwerpunkt der politischen Zielsetzungen im Bezirk. Bürgernahe Angebote, Beratung und schnelle Hilfe zu allen relevanten Themen, dazu die Vernetzung der Akteure im Kiez – all das zeichnet die Stadtteilzentren aus. Als Anerkennung des Stellenwertes der Stadtteilzentren wurde der aktuelle Ausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in dieser Wahlperiode auch “Soziales und Stadtteilarbeit” benannt. Die Arbeit vor Ort und insbesondere die Rolle bei der praktischen Arbeit beim Bürgerhaushalt und der Debatte in den Stadtteilzentren wird auch überparteilich geschätzt.
In unterschiedlicher Trägerschaft, aber mit einem geeinten Verständnis zu agieren, das gelingt nur in enger Abstimmung und bei einer zuverlässigen Kommunikationsebene. Dazu gibt es seit längerem schon den “Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf”. Inzwischen sind auch Mitstreiter wie die Freiwilligenagentur und die Betreuungsprojekte des Migrationssozialdienstes dabei – so dass ein gut vernetztes Spektrum von Akteuren aus allen Stadtteilen die Runde bildet.

Keep reading →

10.10.2017 Kiez-Treff West (Marzahn-NordWest): Gewürzcafé

„Gewürze gehören in jede Küche. Als Heilmittel, Statussymbol oder Währungseinheit waren sie früher so wertvoll wie heute das Erdöl. Welche Gewürze sind besonders gesund? Wo kommen sie her? Was ‘erzählen’ sie über andere (Ess-)Kulturen? Wie gelangten sie nach Europa? Seien Sie dabei beim Gewürzcafé! Bitte etwas zu essen und ein Gewürz mitbringen.

Wann: 10.10.2017, 16 Uhr
Wo: Kiez-Treff West, Ahrensfelder Chaussee 148, 12689 Berlin, direkt am S-Bhf. Ahrensfelde (Westausgang)

Eine Veranstaltung von weltgewandt.e.V. in Kooperation mit Kiek in – Soziale Dienste gGmbH, gefördert von BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften“

BLiQ-Hüpftag auf dem Spielplatz der Kita „Kiek mal“

Am Dienstag, den 13. Juni 2017 findet nun schon zum dritten Mal im Rahmen der Marzahn-Hellersdorfer Gesundheitswoche der “BLiQ-Hüpftag” auf dem Spielplatz in der Dessauer Straße an der Kita “Kiek mal” in Marzahn-NordWest statt. Wer Lust hat sich sportlich auszuprobieren ist auf dem “BLiQ-Hüpftag” genau richtig:

  • Von 9:00 bis 12:00 Uhr sind Kitas und Schulen herzlich eingeladen sich mit Gummihopse, Hula Hop-Reifen oder beim Dosen werfen, Seilspringen und Trampolin springen auszuprobieren. Höhepunkt ist um 10:00 Uhr die “Sackhüpfmeisterschaft der Kitas”.
  • Von 14:00 bis 17:00 Uhr können die Angebote im Freizeitbereich genutzt werden. High Light ist hier der “SlamDunkContest” mit den Basket Dragons Marzahn.

Weitere Informationen und Anmeldung für interessierte Kitas und Schulklassen bei Alexander Möller unter der Telefonnummer 0172 153 2601 oder per E-Mail an kiezsportlotse@schlaufuchs-berlin.de

Quelle

Aktionstag gegen Rassismus und Diskriminierung!

Ein Kiezbericht zur Veranstaltung des Romaprojekts, des Projekts Ponte und dem Kieztreff West am Aktiinstag gegen Rassismus und Diskriminierung:

Dr. Sufian Weise (Roma-Projekt der AWO Spree-Wuhle e.V.), Moritz Marc (Projekt Ponte – Interkulturelle Orientierungs- und Nachbarschaftsvermittlung) und Matthias Bielor (Spielplatzinitiative Marzahn e.V.) diskutierten am 21. März mit Bärbel Kramer (Kiek in gGmbH) und einigen anderen Gästen im Kiez-Treff West über den Film „Flüchtlinge schützen – In einer neuen Heimat – Flüchtlingsintegration in Europa“. Die Veranstaltung wurde von Moritz Marc angekündigt und von Sufian Weise erklärend begleitet. Gleichzeitig wurde die Fotoausstellung „Flüchtlingsalltag in Berlin“ eröffnet. Der Fotograf Paul Gross hat Flüchtlinge beim Fotografieren angeleitet und ihre beeindruckenden Arbeiten in dieser Ausstellung gezeigt.

Anlaß zu dieser Filmvorführung und Fotoausstellung war,  dass der 21. März vor 50 Jahren von den Vereinten Nationen als Aktionstag gegen Rassismus und Diskriminierung ausgerufen wurde.

Weiterlesen

Umfrage: Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil Marzahn Nordwest

Via Kiek in:

Liebe Bewohner*innen des Stadtteils,
seit der Stadtteilkonferenz im Juni letzten Jahres steht das Thema Öffentlichkeitsarbeit wieder recht weit oben auf der Dringlichkeitsliste. Bemängelt wurde und wird, dass viele relevante Informationen die Bürger*innen nicht erreichen. Dabei gibt es viele berichtenswerte und spannende Dinge, die sich im Stadtteil zutragen. Als Quartiersmanagement sind wir beauftragt, die Projekte und Ereignisse, die sich im Rahmen des Verfahrens „Soziale Stadt“ abspielen bekannt zu machen und die vielen Bemühungen um belebte Nachbarschaften, größere Angebotsvielfalt im kulturellen-, Sport- und Freizeitbereich, bauliche Veränderungen im Rahmen des Programms etc. bekannt zu machen. Leider stellt sich das nicht immer ganz so einfach dar. Bei knapp 24.000 € Einwohner*innen möchte die/der eine so, die/der andere so informiert werden.

Keep reading →

26.1.2017: Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek in“: Marzahn meets Syrien: Neu-Berliner erzählen

Ein Veranstaltungstipp für den kommenden Donnerstag im Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek in“: Marzahn meets Syrien: Neu-Berliner erzählen – Einladung zur Begegnung:

Was wissen wir über Syrien? Dass viele Menschen, die hier Zuflucht gesucht haben, aus diesem Land kommen. Doch was ist über dessen Geschichte, Kultur, Bildungssystem, die Religionen und wirtschaftlichen Entwicklungen bekannt? Wie sehen in Berlin lebende Syrerinnen und Syrer ihr einstmals reiches und nun vom Krieg geschundenes Land ?

Wann: Donnerstag, 26.01.17, 15 Uhr
Wo: Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek in“, Rosenbecker Str. 25/27, 12689 Berlin
S-Bhf. Ahrensfelde

Eine Veranstaltung von weltgewandt. im Rahmen des Projekts “Wege ebnen. Patenschaften mit Geflüchteten”. Es wird aus Mitteln des Lokalen Sozialen Kapitals Marzahn-Hellersdorf gefördert.

In Zusammenarbeit mit Kiek in gGmbH
http://weltgewandt-ev.de/aktuelles/