Berliner Abgeordnete kassiert 6436 Euro fürs Nichtstun

Der „Tagesspiegel“ berichtet:

Sie posiert vor Flaschen mit Hitler-Wein und zeigt sich mit AfD-Rechtsaußen. Doch im Abgeordnetenhaus wird Jessica Bießmann von der AfD nicht mehr gesehen.

Wenn sich am Donnerstag die Mitglieder des Abgeordnetenhauses zum zweiten Plenum des Jahres versammeln, bleibt einer der 160 Plätze wohl erneut leer: Seit ihrem Ausschluss aus der AfD-Fraktion im November 2018 hat sich Jessica Bießmann im Parlament nicht mehr blicken lassen. Selbst zu Parteifreunden aus dem eigenen Bezirksverband Marzahn-Hellersdorf ist der Kontakt abgerissen.

Weiterlesen

Skurriles Treffen der AfD-Rechtsaußen

Der „Blick nach Rechts“ berichtet:

Auf einer Veranstaltung im Schwarzwald beklagten AfD-Politiker/innen, die von Parteiausschlussverfahren betroffen sind, ihr Leid. Schirmherrin ist die AfD-Landtagsabgeordnete Christina Baum.

Björn Höcke ist da. Also nicht physisch. Sondern nur in überlebensgroßer Form auf Roll-Ups und Bannern. „Extra für die Presse haben wir diese Dekoration mitgebracht“, sagt Christina Baum, AfD-Landtagsabgeordnete und Schirmherrin der Veranstaltung „Alternativ bleiben!“ in Burladingen. „Aber weil Björn das nicht weiß“, fährt sie fort, „haben wir uns entschieden, die Banner jetzt umzudrehen, damit niemand behaupten kann, dies sei eine Höcke- oder Flügel-Veranstaltung“. Ein skurriler Auftakt für eine skurrile Veranstaltung.

Weiterlesen