Café-Wagen wird fünf Jahre alt

Via „LichtenbergMarzahn+“:

Hellersdorf. Ein Geburtstag der besonderen Art: Am Donnerstag, 12. September, lädt der Café-Wagen, das bekannte Café auf Rädern zum Geburtstagskaffeetrinken ein. Ab 14 Uhr wird am U-Bahnhof Cottbusser Platz der Tisch mit Kaffee, Tee und Kuchen gedeckt und alle Nachbarn des Schleipfuhlviertels sind eingeladen, daran Platz zu nehmen. Damit wird das fünfjährige Jubiläum des kleinen, roten und mobilen Straßencafés gefeiert.

Seit September 2014 ist Barbara Jungnickel mit dem Café auf Rädern im Viertel rund um den Kastanienboulevard unterwegs und kommt mit vielen Nachbarn über das, was die Menschen im Alltag bewegt, ins Gespräch LiMa+ berichtete. An dem kleinen Klapptisch nehmen sowohl Stammgäste Platz als auch Menschen, die das Projekt vorher noch nicht kannten. Das Café auf Rädern ist ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf.

Das Café auf Rädern hat im Mai 2019 einen „großen Bruder“ bekommen – einen umgebauten Bauwagen als wetterunabhängiges Begegnungs- und Informationsangebot. Finanziert wird das Bauwagenprojekt durch das Programm „Soziale Stadt“.

Café auf Rädern bekommt Bauwagen hinzu

Die „Berliner Woche“ schreibt:

Der Bollerwagen des Cafés auf Rädern hat einen großen Bruder bekommen, einen Bauwagen. Dieser soll als mobiler Treffpunkt in dem Gebiet um den Boulevard Kastanienallee dienen und das Begegnungscafé in der Nachbarschaft unabhängiger von Wind und Wetter machen.

Seit 2014 tourt Barbara Jungnickel mit einem Bollerwagen durch den Kiez um den Boulevard Kastanienallee. Darauf sind ein Klapptisch, Klappstühle, Kannen und Geschirr. Das alles wird an unterschiedlichen Orten als Einladung zum gemeinsamen Kaffeetrinken, es gibt auch Tee, aufgestellt.

Weiterlesen

Das „Café auf Rädern“ ist wieder unterwegs

Via „Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee“:

In der vergangenen Woche hat das „Café auf Rädern“ sein Winterquartier verlassen und ist nun wieder auf den Plätzen im Kiez unterwegs.

Erster Anlaufpunkt war der Hellwichstorp-Platz am U-Bahn-Ausgang Cottbusser Platz. Barbara Jungnickel musste nicht lange warten, bis sich die ersten Gäste einfanden zu einer Tasse Kaffee und einem Schwätzchen.
Wenn das Wetter es zulässt, die Sonne scheint und es nicht regnet, packt sie Tisch, Stühle und Kaffee- und Teekannen ein und sucht sich so ab 14 Uhr einen Platz. Der muss nicht immer ruhig sein, Hauptsache, sie wird gesehen. Einen Terminkalender hat sie nicht, mal ist sie ein- oder zweimal in der Woche unterwegs, manchmal auch mehr oder eben weniger. Die größten Chancen gibt es an der U-Bahn-Station Cottbusser Platz und am Eingang zum Regine-Hildebrandt-Park.
Das „Café auf Rädern“ ist ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf und wird von Barbara Jungnickel betreut.

Quelle

Winterquartier für das Café auf Rädern

Mit dem Café auf Rädern ist gerade ein wichtiges Projekt zur demokratischen Teilhabe auf niedrigschwelliger Ebene in der station urbaner kulturen zu Gast:
 
Das Café auf Rädern ist zurzeit in der station urbaner kulturen zu Gast. An zwei Nachmittagen pro Woche baut Barbara Jungnickel im Auerbacher Ring 41 (Eingang vom Kastanienboulevard) den kleinen Kaffeetisch auf. Immer donnerstags und freitags, jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr, sind alle Nachbarn des Schleipfuhl-Viertels herzlich eingeladen, einzutreten, Platz zu nehmen und bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch zu kommen.
 

Boulevard Kastanienallee Geburtstagskaffeetrinken

Via Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee:

Seit vier Jahren schon ist Barbara Jungnickel mit ihrem „Café auf Rädern“ im Quartier unterwegs. Viele kennen sie und ihren orangeroten Wagen und legen einen kleinen Stop ein für einen Plausch mit ihr. Am 13. September 2018 wird es deshalb ab 14 Uhr am U-Bahnhof Cottbusser Platz ein Geburtstagskaffeetrinken mit heißen Getränken und Kuchen geben. Die Nachbarschaft ist natürlich herzlich eingeladen!

Weiterlesen

15.9.2017 Cottbusser Platz (Hellersdorf-Nord): Café auf Rädern lädt ein zum Geburtstagskaffeetrinken

Am Freitag, den 15. September 2017, ab 14:00 Uhr lädt das Café auf Rädern zum Geburtstagskaffeetrinken ein. Am U-Bahnhof Cottbusser Platz wird der Tisch mit Kaffee, Tee und Kuchen gedeckt und alle Nachbarn des Schleipfuhlviertels sind eingeladen, daran Platz zu nehmen. Damit wird das dreijährige Jubiläum des mobilen Straßencafés gefeiert.
Seit September 2014 ist Barbara Jungnickel mit dem Café auf Rädern im Viertel rund um den Kastanienboulevard unterwegs und kommt mit vielen Nachbarn über das, was die Menschen im Alltag bewegt, ins Gespräch. An dem kleinen Klapptisch nehmen sowohl Stammgäste Platz als auch Menschen, die das Projekt vorher noch nicht kannten. Das Café auf Rädern ist in diesen drei Jahren zu einer Institution im Viertel geworden.
Das Café auf Rädern ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf und der Volkssolidarität. Finanziert wird es bis Ende des Jahres aus Mitteln der Deutschen Klassenlotterie und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.
E-Mail: cafe-auf-raedern@gmx.de
 

Café auf Rädern bald auch in Marzahn-Nord?

Vergangene Woche hat sich das Projekt Ponte mit den Macher*innen des Cafés auf Rädern (siehe: http://www.lichtenbergmarzahnplus.de/cafe-auf-raedern/) und dem Migrationssozialdienst zusammengesetzt, um darüber zu reden, inwieweit dieses tolle Projekt zur nachbarschaftlichen und auch interkulturellen Begegnung zukünftig evtl. auch auf den Sozialraum in Marzahn-Nord ausgeweitet werden könnte! Wir halten Euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden!

Café auf Rädern eröffnet Winterquartier am Kastanienboulevard

Das beliebte „Café auf Rädern“ ist nun bei der Suche nach einem Winterquartier fündig geworden. Die Wohnungsbaugesellschaft Deutsche Wohnen unterstützt das Vorhaben und stellt die Räume in der Stollberger Straße 73 auf dem Boulevard Kastanienallee in Hellersdorf zur Verfügung:

Am Dienstag, den 29. November 2016 eröffnet das Café auf Rädern in der Stollberger Straße 73 (Eingang vom Kastanienboulevard) sein Winterquartier – das Advent-Café. Bis Freitag, den 23. Dezember wird es immer dienstags bis freitags, jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr öffnen.

Alle Nachbarn des Schleipfuhlviertels sind herzlich eingeladen, einzutreten, an der Kaffeetafel Platz zu nehmen und die vorweihnachtliche Stimmung zu genießen.
Vielen Menschen rund um den Kastanienboulevard ist das Café auf Rädern bekannt. Solange es die Temperaturen zulassen, rollt der rote Bollerwagen durch das Viertel. An unterschiedlichen Stellen wird das Café aufgebaut, um vorbeikommende Menschen zu einer Tasse Kaffee und einem kleinen Schwatz einzuladen. Die Reaktionen auf dieses Angebot sind sehr positiv und die Hellersdorfer nehmen es gern an.
Jetzt ist es zum draußen sitzen zu kalt und so haben sich die Café-Betreiber auf die Suche nach einem Winterquartier gemacht. Die Wohnungsbaugesellschaft Deutsche Wohnen unterstützt das Vorhaben und stellt die Räume in der Stollberger Straße 73 zur Verfügung.
Das Café auf Rädern ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf und der Volkssolidarität, das aus Mitteln der Deutschen Klassenlotterie und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes finanziert wird.
Ansprechpartnerin bei Nachfragen ist Barbara Jungnickel,
Tel. 0176 – 25 50 98 00, E-Mail: cafe-auf-raedern@gmx.de

Quelle