„AfD gibt dem Hass in Parlamenten eine Stimme“

Die „Amadeu Antonio Stiftung“ schreibt:

Der absehbare Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag wird die politische Kultur in Deutschland nach Überzeugung der Amadeu Antonio Stiftung massiv verändern. Der Bundestag müsse sich vorbereiten auf die Rechtspopulisten.

Verleumdung, Demagogie, Beleidigungen: Die AfD stellt Politik und Zivilgesellschaft vor neue Herausforderungen in der Debattenkultur. Sachlichkeit wird zurückgedrängt, Emotionalität bestimmt inzwischen oftmals den Ton. Viele Initiativen ringen momentan um einen Umgang mit der AfD, die mit der Wahl am 24. September in den Bundestag einziehen könnte. Auch die Abgeordneten der etablierten Parteien im Parlament müssen sich positionieren, forderte die Amadeu Antonio Stiftung am Mittwoch in Berlin. Sie warnt vor einem Verlust demokratischer Kultur durch die Partei im Bundestag.

Weiterlesen