Zum Welttag des Buches: Die Heinrich von Kleist-Bibliothek: Der Stadtteil-Treff

„LichtenbergMarzahn+“ schreibt:

Marzahn. In den Regalen stehen Ratgeber und Romane, Bilder- und Jugendbücher, DVD und erstaunlich viele aktuelle Krimis. Es gibt einen stattlichen Bestand an russischsprachiger Literatur, auch viele vietnamesische Bücher. Gerade sind neue Hörbücher eingetroffen, darunter „Goldschatz“ von Ingrid Noll und „Wo wir zu Hause sind“ von Maxim Leo. Über rund 18.000 Medien verfügt die Heinrich von Kleist-Bibliothek im Marzahner Norden. Mit mehr als 26.000 Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“ hatte das Quartiersmanagement Marzahn-NordWest in den Jahren 2010 und2012 den Ausbau des Bestandes gefördert. Am heutigen Dienstag veranstaltet der Förderverein der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf ab 13 Uhr „bei Kleist“ einen Büchertrödel. Wer will, kann dort sehr günstig Literatur erstehen. Die Veranstaltung findet nicht von ungefähr an diesem Tag statt. Denn der 23. April ist der „Welttag des Buches“.

Weiterlesen