Verein fordert Anti-Gewalt-Konzepte für Flüchtlingsheime

Die „Berliner Morgenpost“ schreibt:

Berlin. Der Berliner Verein Demokratielotsen hat Innensenator Andreas Geisel (SPD) in einem offenen Brief um mehr Gewaltprävention in Flüchtlingsunterkünften gebeten. „Mehr als die Hälfte der Geflüchteten löst Probleme nach unserer Erfahrung mit Gewalt“, sagte Vereinsmitglied Sami Alkomi. Vor allem in Notunterkünften gebe es Brutalität unter Geflüchteten. „Es gibt generell zu wenig Anti-Gewalt-Konzepte für Flüchtlingsunterkünfte“, kritisierte auch Nina Coenen für den Verein.

Weiterlesen