16.5. – 30.6.2018: L’Chaim – Auf das Leben! in der VHS Marzahn-Hellersdorf

Die Vielfalt jüdischen Lebens in Berlin entdecken
Die ab dem 16.5.2018 in der VHS Marzahn-Hellersdorf zu sehende Ausstellung „L’Chaim – Auf das Leben“ porträtiert den Alltag von Jüdinnen und Juden, die Berlin heute als ihre Heimat bezeichnen und das Leben der Stadt mitgestalten. Die Porträts gewähren einen Einblick in die Vielfalt jüdischen Lebens sowie in die Gedanken- und Gefühlswelten von Jüdinnen und Juden in Berlin.
 
Mehr dazu hier: https://lchaim.berlin/

Aufruf Aktionsfonds Partnerschaft für Demokratie – Projekte zur Förderung der Demokratie und Toleranz in Marzahn

Pressemitteilung der Partnerschaften für Demokratie Marzahn bzw. der Freiwilligenagentur Marzahn-Hellersdorf:

Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Marzahn wird im Jahr 2018 erneut der Aktionsfonds „Partnerschaft für Demokratie Marzahn“ aufgelegt. Alle Bürger*innen jeden Alters, Initiativen oder freie Träger sind aufgerufen, sich mit kreativen Projektideen für Toleranz, Solidarität und Demokratie einzusetzen. Damit soll ein deutliches Zeichen gegen Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Diskriminierung und Ausgrenzung gesetzt werden.

Der Fonds hat einen Gesamtumfang von 7.000 €, wobei Projekte mit einem Volumen von bis zu 600 € gefördert werden. Gefördert werden können Projekte, die in der Großregion Marzahn (inklusive Biesdorf) umgesetzt werden.

Zur Unterstützung von Bürger*innen und Initiativen bei der Entwicklung ihrer Projektidee und dem Erstellen des Projektantrages bietet die FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf zwei Workshops „Von der Idee zum Antrag – Aktionsfonds PfD Marzahn“ an (14.05.2018 und 13.08.2018, jeweils 18 bis 20:30 Uhr).
Keep reading →

8.-9.6.2018 Marzahn-Mitte: Respekt und Neugier Festival

Via „Roter Baum e.V.“:

Der Roter Baum e.V. feiert seinen fünfundzwanzigsten Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir das Festival organisiert. Es sollte zu uns passen, unsere Ziele repräsentieren. Aber vor allem soll es einladen aktiv zu werden, gern auch bei uns, und auch ein Zeichen setzen.

Freitag „Shake your brass“
Frohe Zukunft
Knattertones
Kumpania Algazarra
Music for Human Rights

Samstag „Klänge aus 25 Jahren“
Graf Fidi
Freddy Einz
PHASE X
Berlin Boom Orchestra
Tomas Tulpe
Mutabor
Keep reading →

Aufruf zur Beteiligung an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf 2018“

Hier der Aufruf unseres bezirklichen Integrationsbeauftragten zur Beteiligung an den interkulturellen Tagen 2018. Falls Ihr Veranstaltungen, Aktionen oder Projekte in diesem Zeitraum (oder auch davor bzw. danach) in Hellersdorf-Nord oder Marzahn-Nord durchführen möchtet, kann das Projekt Ponte noch jeweils bis zu 1.000 Euro als finanziellen Zuschuss geben. Bei Interesse wendet Euch an das Projekt Ponte:

Aufruf zur Beteiligung an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf 2018“

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit gebe ich Ihnen bekannt, dass die Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Tage in Marzahn-Hellersdorf“ in diesem Jahr vom 1. bis 21. September 2018 stattfinden wird (vgl. Aufruf: IKT 2018 (Aufruf)).

Ich rufe Sie herzlich dazu auf, sich auch in diesem Jahr wieder mit Aktivitäten an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf“ zu beteiligen und in Ihre Veranstaltungsplanung für Herbst eine oder mehrere Veranstaltung(en) mit aufzunehmen.

Auch in diesem Jahr möge es uns wieder gelingen, eine attraktive Veranstaltungsreihe mit einer guten Mischung aus politischer Bildung, Unterhaltung und Spaß, Sport und Kultur für Jung und Alt gemeinsam auf die Beine zu stellen. Unser Ziel ist es, ein kompaktes Angebot für Verständigung und friedvolles Zusammenleben über alle Herkunftsgrenzen hinweg zu realisieren und durch die Bündelung der Ressourcen noch wirkungsvoller zu machen. Die Themen der „Interkulturellen Tage“ sollen ebenso die brisanten politischen und gesellschaftlichen Probleme mit in den Blick nehmen, die nach wie vor das friedliche und gleichberechtigte Zusammenleben bedrohen.

Keep reading →

Schöner leben ohne Nazis am 1.9.2018 – Aufruf zur Standanmeldung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nun ist es bald wieder soweit. Das Fest „Schöner leben ohne Nazis“ findet wieder, bereits zum zehnten Mal, auf dem Alice Salomon Platz statt. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und spannende Beiträge.

In diesem Jahr übernimmt der Rote Baum wieder die Koordination der Anmeldungen.

Das Fest findet am 1.09.2018 von 14 bis 19 Uhr statt. Wie immer freuen wir uns über eine rege Beteiligung, insbesondere mit Angeboten, die die Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen einladen.

Ein weiterer Höhepunkt sind die Bunten Touren Hellersdorf und Marzahn. Zu den Touren gibt es noch eine gesonderte Einladung zum Mitmachen.

Damit es ein buntes bezirksübergreifendes Fest wird, bitte ich Euch/Sie, die Mail an potentielle Teilnehmer/innen weiter zu leiten.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kleinfelder

Roter Baum Berlin

Stendaler Straße 43, 12627 Berlin

Fon: +49 30 99281840 Fax: +49 30 99281842

www.roter-baum-berlin.de

info@roter-baum-berlin.de

Anmeldeformular zum ausdrucken: Formular zur Standanmeldung

„Integration im Dialog“ in Marzahn-Hellersdorf

Pressemitteilung des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf vom 13.04.2018:

Am Mittwoch, dem 11. April 2018, war der Beauftragte des Landes Berlin für Integration und Migration, Andreas Germershausen, mit der Gesprächsreihe “Integration im Dialog” zu Gast in Marzahn-Hellersdorf.
Die Integration in den Arbeitsmarkt war das Kernthema der Veranstaltung.

Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bezirk, Senat, Jobcenter und Unternehmensverbänden wurde an vier Themeninseln über behördliche Verfahren, Herausforderungen bei der Vermittlung und Möglichkeiten am Arbeitsmarkt diskutiert.

Gesprächsteilnehmer waren neben der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, der Integrationsbeauftragte des Berliner Senats, Andreas Germershausen, die Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle und der Integrationsbeauftragte von Marzahn-Hellersdorf, Dr. Thomas Bryant.

Weitere Informationen über Veranstaltungstermine und Ergebnisse gibt es auf
www.berlin.de/integration-im-dialog.

Quelle

27.4.2018: Kirschblütenfest in Hellersdorf-Nord

Am 27. April 2018 feiert die „Helle Oase“ zusammen mit dem Projekt „Lebendige Nachbarschaft“ ein großes Frühlingsfest. Familien und Freunde feiern gemeinsam in der Hellersdorfer Promenade eine große Party mit Kulinarischem, tollen Spielen, kreativen Frühlingsbasteleien und Musik!

Die Angebote sind wie immer kostenfrei. Mit dabei sind dieses Jahr unter anderem das Freilandlabor Marzahn, die Naturschutzstation Schleipfuhl, das Quartiersmanagement, das Netzwerk Ehrenamt und die Jugendfreizeiteinrichtungen Eastend, Senfte10 und Joker. Kommt zwischen 15 und 18 Uhr vorbei und genießt die tolle Atmosphäre!

Datum: 27.04.18
Uhrzeit: 15:00-18:00 Uhr
Ort: Hellersdorfer Promenade, 12627 Berlin

3.5.2018 GU Wittenberger Straße: Einladung zum Nachbarschaftsfest

Berkay Akseghlioglu, Einrichtungsleiter der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, lädt herzlich ein zum:

Nachbarschaftsfest am 3. Mai 2018 um 15.00 Uhr in die Wittenberger Straße 16 – 18, 12689 Berlin.

Seit fast einem Jahr betreibt die Hero Norge AS die Gemeinschaftsunterkünfte in der Wittenberger Straße 16 – 18 und in der Dingolfinger Straße 3 – 5. Mit viel Freude, Fleiß und Spaß sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich dabei, die nicht immer einfachen Aufgaben zu bewältigen. Aus diesem Grund soll das einjährige Bestehen gemeinsam mit den Bewohnern, Nachbarn, Kooperationspartnern und allen anderen, die Lust haben, die Gemeinschaftsunterkunft in der Wittenberger Straße 16 – 18 zu besuchen, gefeiert werden. Für musikalische Highlights, Spaß für die Kinder und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die Einrichtungsleitung freut sich – zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Dingolfinger Straße – über zahlreichen Besuch.

Quelle

11.4.2018 Integration im Dialog in Marzahn-Hellersdorf

Die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, der Integrationsbeauftragte des Berliner Senats, Andreas Germershausen, die Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle und der Integrationsbeauftragte von Marzahn-Hellersdorf, Dr. Thomas Bryant, laden Sie herzlich ein zu „Integration im Dialog“ zum Thema

„Integration in den Arbeitsmarkt“

Der Senat bereitet in diesem Jahr ein Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation Geflüchteter vor. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Integration in den Arbeitsmarkt. Ein Arbeitsplatz ist für geflüchtete Menschen wesentlich für eine gelingende Integration, gleichzeitig stehen Berlin und der Bezirk Marzahn-Hellersdorf bei diesem Thema vor großen Herausforderungen. In Marzahn-Hellersdorf wollen wir uns daher damit beschäftigen, wie die Vermittlung Geflüchteter in den Arbeitsmarkt verbessert werden kann. An vier Thementischen können Sie gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bezirk, Senat, Jobcenter und Unternehmensverbänden behördliche Verfahren, Möglichkeiten am Arbeitsmarkt oder kreative Ideen zur Schaffung von Arbeitsplätzen diskutieren. Die Ergebnisse werden anschließend im Rahmen einer Gesprächsrunde an Verantwortliche der Berliner Politik und Verwaltung übergeben.

WIR LADEN SIE HERZLICH EIN, IN MARZAHN-HELLERSDORF DABEI ZU SEIN.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen!

Der Palästinenser Saleh Eid (53) berät Flüchtlinge im „Bunten Haus“

Die „Berliner Woche“ schreibt:

Viele Menschen im Bezirk engagieren sich in der Flüchtlingsbetreuung. Einer von ihnen ist Saleh Eid. Der 53-Jährige Palästinenser hilft bei der Wohnungssuche.

Sie kommen meist aus Syrien oder dem Irak und sind in Unterkünften in ganz Berlin untergebracht, meist aber in Marzahn-Hellersdorf. Saleh Eid finden sie durch Mundpropaganda. Im Familientreff „Buntes Haus“ an der Hellersdorfer hat ihm der Verein „Roter Baum“ einen Raum für sein Ehrenamt zur Verfügung gestellt. Eid unterstützt Flüchtlinge nicht nur bei der Wohnungssuche. Er begleitet sie auch zur Ausländerbehörde, gibt Sprachkurse und Nachhilfeunterricht für Kinder.

Weiterlesen