Sportfest der Vielfalt

Am Freitag, den 16.05., lädt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf zu einem Sportfest der Vielfalt ein.

Zwischen 16 und 20 Uhr können im Stadion Wuhletal (U-Bhf. Kaulsdorf Nord) verschiedene Sportarten ausprobiert werden. In diesem Rahmen werden viele sportliche Stationen und kleine Programmbeiträge stattfinden. Sportvereine aus dem Bezirk stellen sich vor.

Jede Teilnahme wird mit einer Medaille geehrt.

Die Finanzierung der Veranstaltung erfolgt aus Masterplanmitteln des Landes Berlin.

Nachbarschaftsfest auf der Marzahner Promenade

Die enge Kooperation des Aktiven Zentrums mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf führt auch in diesem Jahr dazu, dass sich rund 50 Institutionen und gewerbliche Anbieter bei dem Fest einbringen werden. Auf der Marzahner Promenade verteilt wird wieder ein Mitmach-Parcours mit 20 Stationen mit dem Schwerpunkt auf dem Victor-Klemperer Platz im Zeitraum von 13-18 Uhr entstehen.

Wer am Nachbarschaftsfest teilnehmen möchte, wendet sich bitte an das Promenaden-Management:

Holger Scheibig, conceptfarik, Schwiebusser Straße 41, 10965 Berlin , Tel.: 030 – 698 14195 mobil: 0173 – 8678 003, scheibig@conceptfabrik.de

Quelle

Aufruf zur Beteiligung an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf 2019“

Wir dokumentieren den Aufruf des bezirklichen Integrationsbeauftragten Dr. Thomas Bryant zur Beteiligung an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf“. Auch das Bündnis für Demokratie & Toleranz Marzahn-Hellersdorf würde sich sehr über eine aktive und breite Beteiligung der Zivilgesellschaft in unserem Bezirk freuen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit gebe ich Ihnen bekannt, dass die Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Tage in Marzahn-Hellersdorf“ in diesem Jahr vom 7. bis 27. September 2019 stattfinden wird.

Ich rufe Sie herzlich dazu auf, sich auch in diesem Jahr wieder mit Aktivitäten an den „Interkulturellen Tagen in Marzahn-Hellersdorf“ zu beteiligen und in Ihre Veranstaltungsplanung für Herbst eine oder mehrere Veranstaltung(en) mit aufzunehmen.

Auch in diesem Jahr möge es uns wieder gelingen, eine attraktive Veranstaltungsreihe mit einer guten Mischung aus politischer Bildung, Unterhaltung und Spaß, Sport und Kultur für Jung und Alt gemeinsam auf die Beine zu stellen. Unser Ziel ist es, ein kompaktes Angebot für Verständigung und friedvolles Zusammenleben über alle Herkunftsgrenzen hinweg zu realisieren und durch die Bündelung der Ressourcen noch wirkungsvoller zu machen. Die Themen der „Interkulturellen Tage“ sollen ebenso die brisanten politischen und gesellschaftlichen Probleme mit in den Blick nehmen, die nach wie vor das friedliche und gleichberechtigte Zusammenleben bedrohen.

Gemeinschaftsveranstaltungen in den Stadtteilen und Sozialräumen, die Kräfte und Interessierte bündeln, sind natürlich wieder besonders willkommen. Ich rufe Sie deshalb auch dazu auf, sich mit Ihren Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern sowie innerhalb der jeweiligen Netzwerke zu verständigen und noch mehr und größere Verbundveranstaltungen zu realisieren.

Weiterlesen …

Aktionsfonds der Partnerschaft für Demokratie Marzahn und Hellersdorf – 2019

Der Rote Baum hat den Aktionsfonds der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf für das Jahr 2019 ausgerufen:

Der Aktionsfonds der Partnerschaften für Demokratie Hellersdorf fördert wieder eure Ideen. Ob ein gemeinsames Fußballturnier, ein Skate-Contest oder ein nachbarschaftlicher Grillabend mit Open-Air-Kino. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Initiativen, freie Träger oder Bürger_innen jeden Alterskönnen sich mit ihren Projektideen für mehr Toleranz und Demokratie auf eine Förderung von bis zu 600 € bewerben.

Das Projekt sollte frühestens am 15.5.2019 starten und in Hellersdorf, Kaulsdorf oder Mahlsdorf stattfinden. Weitere Infos zur Förderung und Einreichung der Unterlagen gibt es auf dieser Seite. Alle erforderlichen Unterlagen befinden sich in der rechten Spalte dieser Seite.

Weiterlesen

Den Gesamtaufruf der Partnerschaften für Demokratie für Marzahn und Hellersdorf findet Ihr hier:

Förderung von kreativen Projektideen für Toleranz und Demokratie

Das „Café auf Rädern“ ist wieder unterwegs

Via „Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee“:

In der vergangenen Woche hat das „Café auf Rädern“ sein Winterquartier verlassen und ist nun wieder auf den Plätzen im Kiez unterwegs.

Erster Anlaufpunkt war der Hellwichstorp-Platz am U-Bahn-Ausgang Cottbusser Platz. Barbara Jungnickel musste nicht lange warten, bis sich die ersten Gäste einfanden zu einer Tasse Kaffee und einem Schwätzchen.
Wenn das Wetter es zulässt, die Sonne scheint und es nicht regnet, packt sie Tisch, Stühle und Kaffee- und Teekannen ein und sucht sich so ab 14 Uhr einen Platz. Der muss nicht immer ruhig sein, Hauptsache, sie wird gesehen. Einen Terminkalender hat sie nicht, mal ist sie ein- oder zweimal in der Woche unterwegs, manchmal auch mehr oder eben weniger. Die größten Chancen gibt es an der U-Bahn-Station Cottbusser Platz und am Eingang zum Regine-Hildebrandt-Park.
Das „Café auf Rädern“ ist ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf und wird von Barbara Jungnickel betreut.

Quelle

12.4.2019 Spazierblick: ‚Frauenräume‘ in Marzahn-Hellersdorf

Via Kooperationsforum der Alice Salomon Hochschule:

Liebe Interessierte des Kooperationsforums Marzahn-Hellersdorf – ASH, liebe Fans der Spazierblicke,

wir laden Sie/Euch herzlich ein zu den Spazierblicken (diesmal mit dem Fahrrad) am

Freitag, 12. April 2019, 14.00 Uhr (Achtung: Termin wurde wegen der Osterferien vorgezogen)

‚Frauenräume‘ in Marzahn-Hellersdorf

Frauenzentrum, Frauensporthalle, Mädchen Club…Welche Orte für Frauen gibt es in Marzahn-Hellersdorf und welche Angebote für Frauen mit und ohne Fluchterfahrung bieten diese an? Auch anlässlich des nahenden Geburtstages von Alice Salomon laden wir ein mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die sich im Bezirk mit und für Frauen engagieren. Auf unserer Tour werden wir nicht nur mit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Maja Loeffler sprechen, sondern auch die Einrichtungen „Hella Mädchen Club“, Frauenzentrum „Matilde“, Eltern-Kind-Café „Kastaniennest“, „Women Space Internet Café“ und den Frauentreff „HellMa“ in Marzahn-Hellersdorf aufsuchen. Der Spazierblick ist für alle offen und wird mit dem Fahrrad stattfinden.

Mit: Oleksandra Bienert (Stadtentwicklungsamt Marzahn-Hellersdorf) und Lisa Weiß (Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee)
Start: ASH-Haupteingang

Die Reihe „Spazierblicke“ veranstaltet das Kooperationsforum Marzahn-Hellersdorf – ASH. Jede dieser Stadtteil(ver!)führungen soll einen anderen, neuen Blick auf den Bezirk Marzahn-Hellersdorf eröffnen. Alle Spazierblicke sind öffentlich und werden unentgeltlich angeboten.

Hier gehts zum Jahresprogramm der Spazierblicke 2018/2019: https://www.ash-berlin.eu/fileadmin/Daten/Veranstaltungen/2018/Spazierblicke_2018/Flyer_Programm_Spazier_18_19_WEB.pdf

Zusammen Hand anlegen: Subotnik im Bürgerpark am 12.04.2019

Foto Bürgerpark - Blumberger Damm

Foto Bürgerpark – Blumberger Damm

Am 14.03.2019 haben engagierte Nachbarinnen und Nachbarn gemeinsam mit BENN und dem Grünflächenamt Marzahn-Hellersdorf ein Gespräch zum Thema „Unser Bürgerpark“ organisiert. An diesem Tag wurde deutlich, dass alle gemeinsam daran arbeiten wollen, dass der Bürgerpark wieder besser gepflegt wird, damit ihn alle gerne nutzen. Damit aus Worten auch Taten werden, haben sich die Beteiligten im Anschluss an das Gesprächs gleich verabredet, einen Spaziergang durch den Bürgerpark zu machen – mit Mülltüten, Zange, Werkzeug und Fotoapparat und vielleicht einem Päckchen Blumensamen!

Am  Freitag, den 12.04.2019 laden wir also alle Interessierten ein von 16 bis 18 Uhr im Bürgerpark aktiv zu werden und ihn ein wenig zu verschönern. Der Treffpunkt ist an der Tram-Haltestelle Bürgerpark. Seien Sie dabei!

Quelle

BENN Blumberger Damm: Reden Sie mit! Nachbarschaftsversammlung am 24.4.2019

Reden-Sie-mit-Benn-Blumberger-Damm

Reden-Sie-mit-Benn-Blumberger-Damm

Wenn Sie sich mit Ihren Nachbarinnen und Nachbarn über wichtige Dinge im Stadtteil austauschen wollen, wie zum Beispiel den Umgang mit Lärm oder das Zusammenleben mit Ihren Nachbarn.

Dann kommen Sie zu unserer zweiten Nachbarschaftsversammlung am 24.4.2019 von 17 bis 19 Uhr in den BENN Begegnungsraum (Jan-Petersen-Straße 14 im Carrée Marzahn, 1.OG). Wir wollen über die Themen sprechen, die Sie in ihrem Stadtteil wichtig finden.

Zunächst einmal möchten  wir Ihnen vorstellen, was wir als BENN Team für die Zukunft planen und mit Ihnen zusammen weiterüberlegen, wie wir gemeinsam den Stadtteil verändern wollen. Jede und jeder ist willkommen!

Quelle

Im Kinderkeller ist immer etwas los

„LichtenbergMarzahn+“ berichtet:

Marzahn. Vor 25 Jahren wurde der Kinderkeller Marzahn eröffnet. Zwischen 20 und 30 Kinder kommen von Montag bis Freitag in die Wittenberger Straße 85, um zu spielen, Freunde zu treffen, Hausaufgaben zu machen oder sich Hilfe bei der Bewältigung von Problemen zu holen.

Viele Gratulanten

Während Wind und Regen um die Hochhäuser an der Wittenberger Straße peitschen, ertönt fröhlicher Gesang aus einem hell erleuchteten Keller. Beim Näherkommen sieht man dicht gedrängt viele Menschen mit Blumensträußen und Paketen an der Treppe stehen, die zum „Kinderkeller“ führt. Dieser feiert am Sonntag,17. März, seinen 25. Geburtstag.

Weiterlesen

„Wir fürs Quartier“ – Neues Projekt des Deutschen Roten Kreuzes

Pressemitteilung des Bezirksamtes vom 04.03.2019

Das DRK– Nachbarschaftszentrum, Sella-Hasse-Str. 21, hat zum Jahresanfang im Rahmen des Quartiersmanagement und des Programms Soziale Stadt ein neues Projekt mit einer Laufzeit von zwei Jahren begonnen. Es wird als Folgeprojekt von dem Projekt NACHBAR.SCHAFFT!, indem das Nachbarschaftszentrum errichtet wurde, ebenfalls vom DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V. als Träger durchgeführt.

In dem Projekt steht das Thema Ehrenamt im Fokus. Vor dem Hintergrund der Verstetigung des Quartiersgebietes Mehrower Allee zum 1.1.2021 hat das Projekt das Ziel, die Ehrenamtlichen zum einen zu akquirieren und zu einer Gemeinschaft strukturieren als auch punktuell zu stärken und zu schulen.

Dabei stehen regelmäßige Workshops und Austauschtreffen auf dem Programm aber auch gezielte Fortbildungen zu speziellen Themenfeldern. Auch die Gründung eines Bürgervereins steht im Raum und dazu sind ebenfalls Veranstaltungen geplant.

Weiterlesen