Jérôme Boateng über Rassismus: „Es gibt Orte, an die ich meine Töchter auf keinen Fall lassen würde“

Der „Spiegel“ berichtet:

Jérôme Boateng hat in einem Interview über seine Erfahrungen mit Rassismus in Deutschland gesprochen. Kritisch sieht er den Umgang des Nationalteams mit Mesut Özil.

Er wurde in seiner Karriere rassistisch beschimpft, beleidigt und bespuckt. Als Kind, aber auch heute hat er noch darunter zu leiden. Das erzählt der deutsche Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng in dem nach ihm benannten Magazin „Boa“, das am Samstag zum ersten Mal erscheint.

„Wenn ich mich am Rand des Spielfelds warm mache, höre ich öfter, wie Zuschauer Affenlaute von der Tribüne brüllen, obwohl ich für Deutschland so viele Spiele bestritten habe“, sagt Boateng in dem Doppelinterview, in dem der 30-Jährige gemeinsam mit Herbert Grönemeyer vor allem Fragen zur gesellschaftlichen Stimmung in Deutschland beantwortet.
Siehe auch:
„No-Go-Areas“ in Berlin: Bezirkspolitiker kontern Boatengs Rassismus-Warnung (Tagesspiegel vom 12.11.2018)

Flüchtlingsheime als Wohnungen

Die „Berliner Woche“ berichtet:

Marzahn-Hellersdorf. In die Modularen Unterkünfte (MUF) im Bezirk sollen perspektivisch so schnell wie möglich Studenten, Obdachlose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen einziehen können. Die Bezirksverordnetenversammlung fordert aus diesem Grund das Bezirksamt auf, die Bebauungsplanungen für die MUF-Standorte schnellstmöglichst zu ändern. Solche MUFs gibt es an der Zossener Straße, am Murtzaner Ring, an der Martha-Ahrendsee-Straße, der Albert-Kuntz-Straße, der Rudolf-Leonhardt-Straße und der Wittenberger Straße. Die schnellstmögliche Öffung der MUF für andere Bevölkerungsgruppen werde die Integration von Flüchtlingen und die Akzeptanz für solche Bauten fördern. Auch der Senat habe die Öffnung der MUFs vorgesehen.

Quelle

HoR > goes Hellersdorf

Das House of Resources kommt zu Euch !
Im Rahmen der Reihe „House of Resources > goes Kiez“ gibt es ein weiteres Netzwerkcafetreffen – diesmal in Berlin Hellersdorf in Kooperation mit dem Klub74 und Kompass – Haus im Stadtteil.
 
Vertreter*innen aus Vereinen, Organisationen und Initiativen, die im Bereich Flüchtlingshilfe, Migration und Integration tätig sind sowie Ehreamtskoordinatoren der Unterkünfte , sind herzlich eingeladen.
 
Bei diesem Treffen soll ein informeller Ideen- und Erfahrungsaustausch in Hellersdorf und Umgebung aktiver Initiativen stattfinden. Es können z.B. Informationen zu Fördermöglichkeiten ausgetauscht werden und es kann über die Gewinnung und Stärkung von ehrenamtlich Tätigen gesprochen werden.
………………………..
In kleinerer Runde ( max. 15 Teilnehmer ) geht es darum, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig zu unterstützen, das Wissen dazu untereinander zu teilen oder sogar auch gemeinsame Visionen zu entwickeln – lets talk !
 

Berliner AfD schließt Jessica Bießmann aus

Laut „Tagesspiegel“-Bericht hat die Berliner AfD-Fraktion die für den Stadtteil Hellersdorf-Nord in das Berliner Abgeordnetenhaus gewählte familienpolitische Sprecherin Jessica Bießmann ausgeschlossen:

Die Abgeordnete hatte vor Weinflaschen mit dem Konterfei von Adolf Hitler posiert. Nun ist sie nicht mehr Mitglied der AfD-Fraktion.

Die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus hat die bislang als familienpolitische Sprecherin eingesetzte Abgeordnete Jessica Bießmann am Dienstagabend aus ihrer Fraktion ausgeschlossen. „Die AfD-Fraktion hat am Abend die Abgeordnete Jessica Bießmann ausgeschlossen“, sagte Sprecher Thorsten Elsholtz. Über die Details und das Abstimmungsergebnis in der Fraktionssitzung wurde Stillschweigen vereinbart.

Weiterlesen

Siehe auch:

Berliner AfD-Fraktion schließt Jessica Bießmann aus (RBB-Online)

Jessica Bießmann aus AfD-Fraktion ausgeschlossen (Berliner Morgenpost)

Nach Hitlerwein-Fotos: AfD berät über Ausschluss von Bießmann

Der „Tagesspiegel“ schreibt:

Jessica Bießmann gilt als Kritikerin von AfD-Chef Pazderski. Nachdem sie vor Hitlerwein posierte, soll sie nun aus Fraktion und Partei geworfen werden.

Die Berliner AfD-Fraktion entscheidet am Dienstag über den Ausschluss ihrer familienpolitischen Sprecherin, Jessica Bießmann. Wie berichtet, waren alte Bilder aufgetaucht, auf denen Bießmann vor Weinflaschen mit Hitler-Konterfei posiert. Sie bedaure die Fotos, sagte sie damals dem Tagesspiegel. Trotzdem droht ihr nun der Rauswurf aus der Fraktion.

Bereits eröffnet wurde zudem ein Parteiausschlussverfahren, das der AfD-Landesvorstand einstimmig beschlossen hatte. Über die Gründe dafür wurde Stillschweigen vereinbart. „Es geht aber nicht nur um die Hitlerwein-Fotos“, sagte Fraktionsvize Karsten Woldeit.

Weiterlesen

„IMPASSE“ kommt in Marzahn NordWest an!

Berlin/Marzahn NordWest und Rom/Corviale. Eine fotografische Reise von

Pas Liguori in wichtige Gebiete an der Peripherie der zwei europäischen

Hauptstädte.“

„IMPASSE“ kommt in Marzahn NordWest an!

 Einladung zur Vernissage der Ausstellung

am 9. November 2018 um 16:00 Uhr

Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek In“, Rosenbecker Str. 25-27

in digitaler Anwesenheit des Künstlers

Nach dem Auftakt im Rathaus Marzahn zieht die Ausstellung IMPASSE Berlin-Rom: Stadtrand am Scheideweg nun dorthin, wo sie entstanden ist und findet hier ihr Zuhause.

Vom 9.11.-21.12. wird sie in „Phase 1“ im Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek In“ sowie im Berliner Tschechow-Theater zu sehen sein.

Ab dem 14.1.2019 wandert IMPASSE dann weiter: ins Kulturenhochhaus, in die Heinrich-von-Kleist-Bibliothek, zu Vision e.V.

Eingeläutet wird Phase 2 mit einem Kiezrundgang zu allen Ausstellungsorten mit Karlheinz Wolf (siehe Flyer).

Wir, Susanne Gontard und das Bündnis IMPASSE Marzahn NordWest, laden Sie ganz herzlich ein!

Tiefergehende Informationen zur Ausstellung sowie den Flyer zu IMPASSE Marzahn NordWest finden Sie im Anhang.

Keep reading →

10.11.2018: Carée Marzahn: BENN Blumberger Damm organisiert eine Nachbarschafts-Versammlung

Das BENN-Vor-Ort-Team Blumberger Damm veranstaltet am 10. November um 18.00 Uhr im Carée Marzahn eine Nachbarschafts-Versammlung. Kommt zahlreich um über Probleme und damit verbunden auch Ideen und Verbesserungsvorschläge für euren Kiez in Marzahn-Mitte zu reden!

Keep reading →

Auswertung des Familien-Seminars Kommunikation mit Eltern: Erfahrungen und Herausforderungen

An dieser Stelle findet Ihr die Auswertung des diesjährigen Familien-Seminars zum Thema „Kommunikation mit Eltern: Erfahrungen und Herausforderungen“: Fachtag_Auswertung_2018

Der Wert der Freiheit – Von der DDR bis heute

Die Patnerschaft für Demokratie Marzahn läd ein:

Filmvorführung des DEFA-Klassikers Solo Sunny und anschließende Podiumsdiskussion

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu unserer Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Marzahn mit dem Titel „Der Wert der Freiheit – Von der DDR bis heute“ ein! Wir freuen uns, Sie hierfür im Schloss Biesdorf (Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin), unserem Kooperationspartner für diese Veranstaltung, begrüßen zu dürfen. Sie findet am 21.11.2018 von 17:00-20:30 Uhr statt.

Der Wert der Freiheit – Von der DDR bis heute:

Filmvorführung des DEFA-Klassikers „Solo Sunny“ und anschließende Podiumsdiskussion

Freiheit und Demokratie sind untrennbar miteinander verbundene Begriffe. Die Frage, was uns Freiheit und Demokratie wert sind, stellt sich vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Rechtsrucks besonders dringlich. Wir wollen diskutieren, was wir unter Freiheit und Demokratie verstehen, ganz allgemein und hier in Marzahn im Speziellen. Als Einstieg zeigen wir den DEFA-Klassiker „Solo Sunny“ von Konrad Wolff, der vom nonkonformistischen Leben einer Sängerin in der DDR handelt. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren wir mit Expert/innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft, ob bzw. wie ein selbstbestimmtes, freiheitliches Leben damals möglich war und wie es heute und morgen aussehen kann.

Weiterlesen

»Wider das Vergessen! Gedenkwoche zur Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren« vom 4. bis 11. November 2018

»Wider das Vergessen! Gedenkwoche zur Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren« vom 4. bis 11. November 2018, organisiert vom Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf. Alle Veranstaltungen im Überblick >> https://t.co/k9gG4Itn1X #mahe