23.9.2017 JFE Betonia (Marzahn-Nord): Zelebrieren Sie mit uns 30 Jahre vietnamesisches Zusammenleben!

Mit aktiver Unterstützung des Projekts Ponte:

Zelebrieren Sie mit uns:

30 JAHRE VIETNAMESISCHES ZUSAMMENLEBEN IN MARZAHN-HELLLERSDORF (und im Stadtteil Marzahn-NordWest)

Es erwartet Sie:

  • Podiumsdiskussion
  • Film- und Fotovorführung
  • Erzählcafé
  • Essen und Getränke (gegen eine kl. Spende)

Als Abschluss findet ein gemeinsames Grillen mit buntem Kulturprogramm am Blockhouse Sunshine (Wörlitzer Strasse 24a, 12689 Berlin) statt.

Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag einschließlich kleiner Zeitreise mit Ihnen!

Wann: Samstag, 23.09.2017, ab 15 Uhr

Wo: Jugendzentrum Betonia, Wittenberger Str. 78, 12689 Berlin

JFE UNO & Projekt Ponte: Workshops und Ausflüge zu den U18-Wahlen

Das Projekt Ponte unterstützt die JFE UNO in Marzahn-Nord finanziell bei der Durchführung von verschiedenen Angeboten an Jugendliche aus dem Stadtteil mit Blick auf die bevorstehenden U18-Wahlen in Marzahn-Hellersdorf:

Geplant ist eine Umfrage zu erstellen, mit der wir den Wissenstand und die Interessen unserer Besucher zum Thema Wahlen, Demokratie und Politik abfragen möchten. Auf der Grundlage der Auswertung werden Workshops und Ausflüge geplant und durchgeführt, die die Kinder und Jugendlichen ansprechen, ihren Interessen gerecht werden und sie in ihrem Wissenstand dort abholen, wo sie grade stehen.  Alle Angebote sollen auch interkulturelle Inhalte enthalten und unsere neuen Besucher aus der Unterkunft in der Wittenberger Straße mit ansprechen und einbeziehen, sodass auch eine neue Gruppendynamik aus „alten“ und „neuen“ Besuchern entsteht.

Bücherwurm-Grundschule/Hellersdorf-Nord: Fotoprojekt zum Thema Mobbing und Suizid

Das Projekt Ponte unterstützt aus den Mitteln seines Aktionsfonds ein weiteres tolles Projekt zur interkulturellen Begegnung in Hellersdorf-Nord. In Zusammenarbeit der Schulsozialarbeit (Kontakt: schulsozialarbeit.buecherwurm@jao-berlin.de) mit Schülerinnen (Einheimische, Migrant*innen und Geflüchtete) der Bücherwurm-Grundschule soll ein Fotoprojekt zum Thema Mobbing und Suizid mit einer daraus resultierenden Ausstellung entstehen. Die Bücherwurm-Grundschule am Weiher befindet sich in einem sozialen Brennpunkt des Bezirkes. Viele Familien sind von Transferleistungen abhängig und leben in schwierigen sozialen Verhältnissen. Umso wichtiger hier das Gemeinschaftsgefühl stärkende und verbindende Angebote zu schaffen bzw. zu unterstützen!

Die sehr engagierte Schulsozialarbeiterin Frau Müller konnte bereits im Jahr 2016 mit dem Filmprojekt „Ausweg-Los“ (Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=4PzRV5u7y2M) einen großen Erfolg mit Ihren Schüler*innen feiern! Damit die erfolgreiche Arbeit auch im Jahr 2017 weitergeht, unterstützen wir dieses neue Projekt!

Bei unserem letzten Besuch an der Bücherwurm-Grundschule konnte sich das Projekt Ponte übrigens einen sehr positiven Eindruck vom Schulhoftraining für den Flashmob „Hellersdorf tanzt!“ (siehe: http://www.buecherwurm-grundschule.de/index.php/news/389-flashmob-hellersdorf-tanzt-wir-tanzen-mit) verschaffen! Großartig, dass dort unter der Anleitung von Frau Müller in den Schulpausen bis zu hundert Kinder aktiv miteinander tanzen! Auch hier zeigt sich, dass Tanz und Sport hervorragend zur interkulturellen Begegnung und für ein friedliches & soziales Miteinander geeignet sind!

Bücherwurm-Schule am Weiher
Eilenburger Straße 1,
12627 Berlin
Tel.: 030/9918148
Fax: 030/99283512

Projektbeschreibung

„Zu Beginn des 2. Halbjahres traten die Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe der Bücherwurm-Grundschule am Weiher mit dem Wunsch an die Schulsozialarbeiterin heran, außerhalb des Unterrichts ein Fotoprojekt zum Thema Mobbing und Suizid starten zu wollen. Der Wunsch knüpft an das erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Filmprojekt „Ausweg-Los!“ aus dem vergangenen Schuljahr an.

Die Zielgruppe des freiwilligen Projektes sollen somit (v.a. sozial benachteiligte) Schüler/Innen, mit z.T. nicht deutscher Herkunft (ca. 1/3), der 5. und 6. Klassen sowie der Willkommensklasse der Grundschule im Alter von 11-13 Jahren bilden.

Keep reading →

Haus Babylon/Hellersdorf-Nord: „Upcycling bis die Ohren klingeln“

Das Projekt Ponte fördert über seinen Aktionsfonds den interkulturellen Workshop „Upcycling bis die Ohren klingeln“! Zielgruppe sind „alte“ und „neue“ Besucher*innen des Haus Babylon, sowie aus den Unterkünften für Geflüchtete der Umgebung. Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung und Migrationsbiographie im Alter von 6-18 Jahren. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit mit dem Haus Babylon! Bei Interesse an dem Workshop (Die Termine sind der 31.5. und der 13./14.6.2017) bzw. Fragen, wendet Euch per Mail an Tinka vom Haus Babylon: babylon_tinka@yahoo.com

Auch ansonsten bietet das Haus Babylon zahlreiche tolle interkulturelle Veranstaltungen an! Mehr Infos findet Ihr auf der Website (www.haus-babylon.de) oder im aktuellen Monatsprogramm: http://www.haus-babylon.de/fileadmin/user_upload/Programm_Mai_2017.pdf

Hintergrundinfos zum Workshop:

„In Zusammenarbeit mit dem Team des „Die-Bandarbeiter e.V.“  planen wir im Mai/Juni des Jahres 2017 für die JFE des Haus Babylon einen vielseitigen, mehrtägigen Upcycling/Musik Workshop, der die Thematiken von Müll, Verantwortung, Müllkrise, Musik, Musikinstrumentenbau, Re- und Upcycling bearbeiten und verbinden soll. Dazu setzen wir ein zweitägiges Projekt an, welches zunächst die Müllproblematik und die Ideen des Upcycling vermittelt und in einem Musik- und Bandcoaching Workshop mündet. Die Instrumente werden dabei von den Teilnehmer*innen selber, im Sinne des Upcycling aus vermeintlichem Müll, gebastelt und gestaltet. So planen wir Schlagzeuge aus Farb- und Mülleimern und Blasinstrumente aus Rohren zu kreieren. Dies ergibt einen schlüssigen Zusammenhang zwischen den diversen Themenfeldern.

Dem inhaltlichen Zweck übergeordnet zielt diese Veranstaltung darauf ab, unseren neuen Besucher*innen aus der den umliegenden Unterkünften für Geflüchtete, in unser tägliches offenes Programm durch aktive Teilhabe zu integrieren. Ganz bewusst beantragen wir hier nicht einen erneuten Sensibilisierungs- oder Kommunikationsworkshop. Die Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen im Haus Babylon ist vor allen Dingen erfolgreich durch seinen routinierten, offenen Umgang mit Menschen mit Fluchterfahrung. Wir wollen unsere „alten“ Besucher*innen für die Bedarfslagen der neuen Besucher*innen sensibilisieren, ohne die schwierige Lebenssituation dieser Menschen permanent in den Fokus unseres Einrichtungsalltags zu schieben. Wir glauben fest daran, dass Sprach- und Kulturbarrieren in unserem Haus am Besten durch gemeinsame, niedrigschwellige und zielführende Projekte abgebaut werden können. Bei Projekten, die künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten verlangen, erzielen wir einerseits den Abbau von Vorurteilen beidseitig, anderseits können wir Verantwortung und Zugehörigkeit schaffen, indem Kinder und Jugendliche aktiv an der Gestaltung ihrer Freizeiteinrichtung mitwirken können.“

Dem Projekt Ponte stehen für das Jahr 2017 und die Sozialräume Hellersdorf-Nord und Marzahn-Nord noch Aktionsmittel zur Verfügung! Falls Ihr ebenfalls Lust habt ein interkulturelles Projekt auf die Beine zu stellen, lest Euch den Aufruf zum Aktionsfonds durch http://ponte.pad-berlin.de/aktionsfonds-projekt-ponte/ und kontaktiert uns bei Fragen bzw. Interesse an einer Zusammenarbeit!

Projekt Ponte – Interkulturelle Orientierungs- und Nachbarschaftsvermittlung

Leitung: Moritz Marc

Telefon:   0152 31 77 13 83

E-Mail:    ponte@pad-berlin.de

Facebook: www.facebook.com/ProjektPonte/

Website: http://ponte.pad-berlin.de

Aktionsfonds Ponte für das Jahr 2017 geht in die zweite Runde!

Ihr könnt in Marzahn-Nord und Hellersdorf-Nord weiterhin Projektideen bis zu 1.000 Euro einreichen! Für ein beratendes Gespräch stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung. Für die zweite Vergaberunde im Jahr 2017 solltet Ihr Eure Anträge bis spätestens 22.6.2017 bei uns eingereicht haben!:

Dem Projekt Ponte stehen für seine interkulturelle Orientierungs- und Nachbarschaftsvermittlung Aktionsmittel in Höhe von 4.000 Euro je Sozialraum und Jahr (2017 und 2018) zur Verfügung, um besondere Maßnahmen (Projekte, Ideen) umzusetzen!

Falls Ihr als Träger, Vereine oder Initiativen eigene Ideen oder Projekte habt, welche Ihr gerne zur Förderung der interkulturellen Begegnung in den Sozialräumen rund um die Gemeinschaftsunterkünfte in Marzahn-Nord (MUF in der Wittenberger Straße 16) und Hellersdorf-Nord (Tempohome in der Zossener Straße) umsetzen würdet, könnt Ihr Euch ab dem 6.2.2017 an unser Projekt wenden!

Weiterlesen

Aktionsfonds Projekt Ponte 2017: Ideenaufruf!

Berlin, 6.2.2017

Bürgerinnen und Bürger können Projektförderung bis 1000 Euro beantragen

In Marzahn-NordWest und Hellersdorf-Nord startet ab Februar 2017 ein Aktionsfonds des Projekts Ponte – Interkulturelle Orientierungs- und Nachbarschaftsvermittlung. Dieser richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, kleine Initiativen und Projekte und Jugendliche bzw. junge Erwachsene, die sich für die interkulturelle Begegnung zwischen Einheimischen, schon länger hier lebenden Migrant*innen und Geflüchteten, für ein soziales Miteinander (=soziale Integration) bzw. für Demokratie & Toleranz und gegen Rechtsextremismus und Rassismus einsetzen wollen. Es können Anträge bis 1.000 Euro gestellt werden.

Dem durch das Programm Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZIS II) Teilprogramm „Soziale Stadt“ geförderten Projekt Ponte stehen für seine interkulturelle Orientierungs- und Nachbarschaftsvermittlung Aktionsmittel in Höhe von 4.000 Euro je Sozialraum und Jahr (2017 und 2018) zur Verfügung, um besondere Maßnahmen (Projekte, Ideen der vor Ort lebenden Menschen) umzusetzen!

Falls Ihr eigene Ideen oder Projekte habt, welche Ihr gerne zur Förderung der interkulturellen Begegnung in den Sozialräumen rund um die Gemeinschaftsunterkünfte in Marzahn-Nord (MUF in der Wittenberger Straße 16) und Hellersdorf-Nord (Tempohome in der Zossener Straße) umsetzen würdet, könnt Ihr Euch zur Beantragung von Fördergeldern ab 6.Februar 2017 an unser Projekt wenden!

Zeitraum der Beantragung: 6.2.- 6.11.2017 – Die geförderten Ideen & Projekte müssen bis 1.12.2017 durchgeführt werden, damit diese noch im laufenden Kalenderjahr abgerechnet werden können!

Keep reading →