Sonderbaurecht muss geändert werden – In Fertighäusern sollen nicht nur Flüchtlinge wohnen

Der „rbb“ berichtet:

Rund 60 Fertighäuser sollten in Berlin für Flüchtlinge gebaut werden. Weil aber immer weniger Menschen kommen, wurde die Zahl reduziert. Jetzt sind es noch gut 30 Unterkünfte – und in denen sollen später mal alle Berliner wohnen können. Dann auch ohne Zaun.

In die für Flüchtlinge gebauten Fertighaus-Wohnblöcke sollen nach Ansicht von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) möglichst schnell auch andere Berliner einziehen. „Ich wünsche mir, dass die Wohnungen in den Fertighäusern ganz normale Wohnungen werden für alle Menschen, nicht nur für Geflüchtete“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Ziel müssten interkulturelle und generationsübergreifende Wohnprojekte mit bezahlbarem Wohnraum sein.

Weiterlesen