Sommer der Solidarität gestartet

Via „Neues Deutschland“:

Das Bündnis »unteilbar« feiert mit einer Demonstration in Leipzig Premiere in Sachsen

Eigentlich haben sie nicht viel gemeinsam: Lea Antoni ist 15 und war noch nie auf einer Demonstration. Petra Andreasen ist zwei Generationen älter, aus Lüneburg angereist und schon ihr ganzes Leben politisch aktiv. Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift »Omas gegen rechts«. Antoni und Andreasen laufen am Samstag bei »unteilbar« in Leipzig mit. Das Bündnis hatte im Oktober 2018 rund 240.000 Menschen in Berlin auf die Straße gebracht. Mit der Demo in Leipzig will es jetzt in Sachsen einen »Sommer der Solidarität« einläuten. Auch wenn man es nicht so deutlich sagt: Die Aktionen sind ein Versuch, das gesellschaftliche Klima vor den Landtagswahlen in drei ostdeutschen Bundesländern im Herbst zu verändern, den flüchtlingsfreundlichen und solidarischen Teil der Gesellschaft stark und sichtbar zu machen. Zugleich will »unteilbar« ausdrücklich keine »Parteipolitik« machen.

Weiterlesen