So gefährlich ist das braune Netz von Cottbus

Der „Tagesspiegel“ berichtet:

Kampfsport, Ku-Klux-Klan-Hooligans, organisierte Kriminalität: Die Polizei durchsuchte Büros und Wohnungen vor allem in Cottbus. Das harte Vorgehen hat Gründe.

Die Polizei Brandenburg ist seit Mittwochmorgen mit einem Großaufgebot gegen die rechtsextremistische Szene in Cottbus (Brandenburg) vorgegangen. In dem seit einem Jahr laufenden Verfahren wird wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt – nun folgte eine groß angelegte Razzia.

Die Einsatzkräfte und Ermittler sind am früheren Mittwochmorgen angerückt, um mehr als 30 Objekte – Wohnungen, Geschäftsräume und Büros – vorwiegend in Cottbus zu durchsuchen, aber auch in Spremberg und in Frankfurt (Oder), in Hennigsdorf und Kolkwitz, Görlitz in Sachsen, in Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin – dort in den Bezirken Marzahn und Lichtenberg.

Weiterlesen