Sechs neue Flüchtlingsheime nur ein erster Schritt

Die „Berliner Woche“ berichtet:

Steglitz-Zehlendorf. Anfang Februar wurden alle Notunterkünfte für Flüchtlinge in Turnhallen freigezogen. Die Bewohner konnten in Modulare Unterkünfte (MUF) in anderen Bezirken einziehen. Auch in Steglitz-Zehlendorf entstehen sechs neue MUF. Denn noch immer müssen über 17 000 Geflüchtete in Berlin in Notunterkünften leben.

Die fünf Standorte für sechs geplante neue Unterkünfte sind über ganz Steglitz-Zehlendorf verteilt. Der Bau der ersten Unterkünfte, sogenannter Tempohomes, für rund 250 bis 280 geflüchtete Menschen in der Finckensteinallee in Lichterfelde hat mit der Planierung der Fläche begonnen. Die Fertigstellung ist Ende April geplant. Kurze Zeit später soll die Unterkunft in der Lissabonallee in Zehlendorf bezogen werden können. Die Inbetriebnahme der Tempohomes soll im Juni sein. Geplant ist eine Kapazität von bis zu 280 Bewohnern.

Weiterlesen