Der Roma-Kulturtag war sehr gut besucht

Als Projekt Ponte bedanken wir uns ebenfalls bei allen am 5.Romakulturtag Beteiligten! Es war wieder ein sehr gelungenes Fest auf dem Abenteuerspielplatz MarzahnWest:
Der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V. lud ein und viele Besucherinnen und Besucher kamen an 18. Mai 2018 auf den Abenteuerspielplatz der Spielplatzinitiative Marzahn e.V. nach Marzahn West. Am 5. Roma-Kulturtag wurde geboten: Roma-Polska-Musik, Zauberkunst, Pony-Reiten, Kinderschminken, Lagerfeuer, Stockbrot, Grill-Leckereien, Zuckerwatte, Kuchen, Kaffee und andere Getränke. Bei Gesprächen kamen sich die Gäste trotz diverser Sprachprobleme näher. Es wurde getanzt und gelacht und das Wetter spielte auch mit.
 

Pressemitteilung: AWO lädt zum 5. Roma-Kulturtag am 18.5.2018 in Marzahn-NordWest ein

Seit 2014 führen wir jährlich einen Roma-Kulturtag durch. Im Jahr 2018 möchten wir diese Tradition weiterführen und den 5. Roma-Kulturtag als Nachbarschaftsfest mit interessierten Bewohner*innen und mit neu zugewanderten Einwohner*innen im Rahmen der Europa-Woche am 18. Mai 2018 um 15 Uhr auf dem Abenteuer Spielplatz Marzahn-Nordwest, Ahrensfelder Chaussee 26, 12689 Berlin
organisieren und veranstalten. Unterstützer*innen bzw. Mitorganisator*innen – neben der AWO – sind das Quartiersmanagement Marzahn-Nordwest, der Kieztreff West, Spielplatzinitiative Marzahn e.V., Vision e.V., und das Projekt Ponte.
Der 5. Roma-Kulturtag hat das Ziel, Vielfalt im Stadtteil als Bereicherung für alle Bewohner*innen aus verschiedenen Kulturkreisen erlebbar zu machen. Damit wird ein Beitrag für eine gute Nachbarschaft und die Integration/Akzeptanz von Neuankömmlingen im Stadtteil geleistet.
Wir wollen insbesondere die Teilnehmer*innen aus der Roma-Community und die russischsprachigen Teilnehmer*innen unserer Sprach- und Integrationsangebote in die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung mit einbeziehen. Als bereits längere Zeit in Deutschland ansässige Mitbürger*innen werden sie gemeinsam mit den deutschen Einwohner*innen auch Gastgeber für die Neuankömmlinge/Geflüchtete sein. Wir wollen Einwohner*innen aus dem Stadtteil Marzahn-Nord/West, vor allem neuzugewanderte Einwohner*innen sowie Kinder mit Migrationshintergrund, die Grundschulen in Marzahn-Nordwest und Flüchtlinge, insbesondere aus nahegelegenen Flüchtlingsheimen, einladen.

Es soll ein interkulturelles Fest mit vielfältigen Angeboten für Kinder und Erwachsene (z.B. Musik und Tanz, Pony-Reiten, Malen, Schminken, Zaubern und kreative Beschäftigung) sein. Der Tag klingt mit einem gemütlichen Beisammensein am abendlichen Lagerfeuer mit Musik und anregenden Gesprächen aus. Das Fest wird dazu beigetragen, bestehende Vorurteile abzubauen, neue Kontakte zu knüpfen, Willkommenskultur zu praktizieren und den Gedankenaustausch zwischen den Kulturen zu fördern. Es leistet damit einen Beitrag zum besseren Verständnis der im Quartier lebenden Kulturen und ein besseres Miteinander. Wir wollen die Bewohner*innen, insbesondere die Roma-Familien, aktivieren und ihnen eine zusätzliche Aufgabe in unserem Kulturkreis anbieten. Durch professionelle Darstellung der Roma-Community sowie kulturelle Beiträge wird die Vielfalt der Kultur sowie der Lebensweise der Roma lebendig.

Sie haben die ersten bis vierten Roma-Kulturtage miterlebt und wollen auch den 5. nicht verpassen?
Sie waren noch nicht dabei und sind gespannt auf eine interessante sowie unterhaltsame Veranstaltung im Grünen?
Sie wollen bei der Vorbereitung oder Durchführung helfen?
Wir heißen Sie am 18. Mai ganz herzlich willkommen.

Freier-Eintritt.

Flyer/Plakat zum ausdrucken: 5. Romakulturtag Plakat neu

Pressemitteilung als pdf-Dokument: Pressemitteilung 5. Romakulturtag 2018

FB-Event

Keep reading →

Der 4. Roma-Kulturtag war ein Supererfolg!

Kiezbericht des Quartiersmanagements Marzahn-NordWest – auch das Projekt Ponte bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen Beteiligten an der erfolgreichen Planung und Durchführung dieses wunderbaren 4.Romakulturtages!:

Die AWO Berlin Spree-Wuhle e.V. hatte am 12. Mai 2017 zum 4. Roma-Tag auf den Abenteuerspielplatz nach Marzahn-West geladen und konnte sich über mangelnden Besuch nicht beklagen. Zahlreiche Gäste kamen zur Ahrensfelder Chaussee 26 und genossen bei strahlendem Frühlingswetter die angebotenen Attraktionen, die von Zauberei, rappenden Jungens, den Musikgruppen Roma Polska, Zucker & Zimt und dem russischen Sänger Alexander über Ponyreiten, Hüpfburg, Kinderschminken, Lagerfeuer mit Stockbrot und diversen Leckereien vom Grill reichten. Auf dem Interkulturellen Familienfest, das von Dr. Sufrian Weise und Matthias Bielor in Anwesenheit von Petra Pau (Vizepräsidentin des deutschen Bundestages) eröffnet wurde, ergaben sich bei Gegrilltem und Getränken vielfältige Gelegenheiten zum Austausch zwischen Alt-Berliner Marzahnern, integrierten Neu-Berliner Marzahnern und Marzahner Flüchtlingen in den GUs, die sich mit dem Backen von Pizzen und am Grill aktiv beteiligten. Der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V. sowie allen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern gilt der Dank für ein schönes Fest, das sich im nächsten Jahr hoffentlich in ähnlichem Rahmen wiederholen lassen wird. Wenn es nach den Kids geht, ist das eine bereits beschlossene Sache!

Quelle

Marzahn-NordWestler, aufgepaßt! Interessante Mai-Veranstaltungen stehen an!

Terminübersicht des Kiezberichterstatters für den Monat Mai für Marzahn NordWest – es sind auch einige interkulturelle Veranstaltungen mit dabei:

01.05.2017 „Barnimplatz beleben“: Kitsch- und Kunsttrödelmarkt auf dem Barnimplatz, Havemannstraße 24 (neben dem Vita-Haus), Beginn 10.00 Uhr, Anmeldung unter 93 66 10 78, Teilnahme ein Kuchen.

03.05.2017 Bürgerstammtisch in der JFE Betonia, Wittenberger Straße 70. Thema: Stadtteilpolitik – Bürger fragen – Politiker  aus der BVV antworten. Beginn 18.00 Uhr.

04.05.2017 „Gemeinsam statt einsam“: Themenfrühstück im STZ „Kiek in“, Rosenbecker Straße 25/27. Thema: Tipps und Ratschläge von der Polizei. Beginn 10.00 Uhr. (Frühstück gesponsert von der degewo).

08.05.2017 „Ehrenamtliche in Aktion“: Ende des Zweiten Weltkrieges (Vision e.V.): Historisch-politische Bildung. Start 11.00 Uhr am S-Bahnhof Ahrensfelde.

08.05.2017 Textbar: Thema „Eine Spritztour“. Lesebühne für Jedermann im STZ Kiez-Treff West, Ahrensfelder Chaussee 148. Beginn 18.30 Uhr.

10.05.2017 „Erkenne Dich selbst und bringe Positives in die Welt“. Offene Gruppe im Frauenzentrum Marie e.V., Flämingstraße 122, 10.00 – 11.30 Uhr. Weiterer Termin

13.05.2017 Berlin entdecken – Tag der Städtebauförderung: Führungen durch die Kita „Knirpsenstadt am Glitzerbach“, Geraer Ring 50 – 52. Herr Mundl (HVD) und die Kitaleiterin Frau Schymanski führen durch die sanierte Kindertagesstätte in Marzahn-West. Beginn jeweils um 12.00 und 13.00 Uhr.

20.05.2017. Pflanzen-Tauschbörse im Garten der Marcana-Schule in der Flämingstraße 16 – 18. 10.00 – 14.00 Uhr.

12.05.2017 4. Roma-Kulturtag der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V.: Interkulturelles Familienfest auf dem Abenteuerspielplatz West der Spielplatzinitiative Marzahn e.V., Ahrensfelder Chaussee 26. 15.00 – 21.00 Uhr. Mit den Musikgruppen Zucker & Zimt und Roma-Polska.

Weiterlesen

 

AWO veranstaltet vierten Roma-Kulturtag

Mit aktiver Unterstützung des Projekts Ponte:
Marzahn. Die AWO bereitet ihren vierten Roma-Kulturtag vor. Er soll als Fest der Nachbarschaft am 12. Mai stattfinden.
Seit 2013 betreibt die AWO ihr Roma-Projekt in Marzahn. Ziel ist es, die Integration der vor allem aus Ost-Europa stammenden Roma zu fördern. Seit 2014 gibt es auch den Roma-Kulturtag, organisiert von der AWO. Er wird in diesem Jahr am Freitag, 12. Mai, von 15 bis 21 Uhr auf dem Abenteuerspielplatz Marzahn-West, Ahrensfelder Chaussee 26, begangen. Neben Musik und Tänzen der Roma sollen auch Angebote aus anderen Kulturen eine Atmosphäre der Gemeinsamkeit schaffen. Das gilt besonders für die Kultur der russischsprachigen Zuwanderer im Stadtteil und auch neue hinzugekommene Flüchtlinge. Kinder können sich gemeinsam schminken lassen und auf Ponys reiten. Zum Ausklang gibt es am Abend ein Lagerfeuer mit Musik und anregenden Gesprächen.
 

12.5.2017 Abenteuer Spielplatz Marzahn-Nordwest: 4. Roma-Kulturtag

Die AWO lädt zum 4. Roma-Kulturtag ein:
Seit 2014 führen wir jährlich einen Roma-Kulturtag durch. Im Jahr 2017 möchten wir diese Tradition weiterführen und den 4. Roma-Kulturtag als Nachbarschaftsfest mit interessierten Bewohner*innen und mit neu zugewanderten Einwohner*innen im Rahmen der Europa-Woche am 12. Mai 2017 um 15 Uhr auf dem Abenteuer Spielplatz Marzahn-Nordwest, Ahrensfelder Chaussee 26, 12689 Berlin
organisieren und veranstalten. Unterstützer*innen bzw. Mitorganisator*innen – neben der AWO – sind das Quartiersmanagement Marzahn-Nordwest, der Kieztreff West, Spielplatzinitiative Marzahn e.V., Vision e.V., Migrationssozialdienst und das Projekt Ponte.

Der 4. Roma-Kulturtag hat das Ziel, Vielfalt im Stadtteil als Bereicherung für alle Bewohner aus verschiedenen Kulturkreisen erlebbar zu machen. Damit wird ein Beitrag für eine gute Nachbarschaft und die Integration/Akzeptanz von Neuankömmlingen im Stadtteil geleistet.
Wir wollen insbesondere die Teilnehmer*innen aus der Roma-Community und die russischsprachigen Teilnehmer_innen unserer Sprach- und Integrationsangebote in die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung mit einbeziehen. Als bereits längere Zeit in Deutschland ansässige Mitbürger*innen werden sie gemeinsam mit den deutschen Einwohner*innen auch Gastgeber für die Neuankömmlinge/Flüchtlinge sein. Wir wollen Einwohner*innen aus dem Stadtteil Marzahn-Nord/West, vor allem neuzugewanderte Einwohner*innen sowie Kinder mit Migrationshintergrund, die Grundschulen in Marzahn-Nordwest und Flüchtlinge, insbesondere aus nahegelegenen Flüchtlingsheimen, einladen.

Es soll ein interkulturelles Fest mit vielfältigen Angeboten für Kinder und Erwachsene (z.B. Musik und Tanz, Pony-Reiten, Malen, Schminken und kreative Beschäftigung) sein. Der Tag klingt mit einem gemütlichen Beisammensein am abendlichen Lagerfeuer mit Musik und anregenden Gesprächen aus. Das Fest wird dazu beigetragen, bestehende Vorurteile abzubauen, neue Kontakte zu knüpfen, Willkommenskultur zu praktizieren und den Gedankenaustausch zwischen den Kulturen zu fördern. Es leistet damit einen Beitrag zum besseren Verständnis der im Quartier lebenden Kulturen und ein besseres Miteinander. Wir wollen die Bewohner*innen, insbesondere die Roma-Familien, aktivieren und ihnen eine zusätzliche Aufgabe in unserem Kulturkreis anbieten. Durch professionelle Darstellung der Roma-Community sowie kulturelle Beiträge wird die Vielfalt der Kultur sowie der Lebensweise der Roma lebendig.
Sie haben die ersten bis dritten Roma-Kulturtage miterlebt und wollen auch den 4. nicht verpassen?
Sie waren noch nicht dabei und sind gespannt auf eine interessante sowie unterhaltsame Veranstaltung im Grünen?
Sie wollen bei der Vorbereitung oder Durchführung helfen?
Dann melden Sie sich jetzt an. Wir heißen Sie am 12. Mai ganz herzlich willkommen.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Kontakt:
Dr. Sufian Weise
Projektleiter

AWO Kreisverband Berlin Spree-Wuhle e. V.
Projekt „Interkulturelle Familienbildung für neu zugewanderte Kinder und Eltern
in den Stadtteilen Marzahn-Nordwest und Marzahn-Mitte“
Schwarzwurzelstraße 48
12689 Berlin(Eingang über Geraer Ring)

Tel.: 030 930 298 63
Fax: 030 992 821 08

s [dot] weise [at] awo-spree-wuhle [dot] de
www.awo-spree-wuhle.de

Gefördert durch: Aktion Mensch, www.aktion-mensch.de