Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf wählt Sprecherinnen

Die Stadtteilarbeit für die Bürgerinnen und Bürgern ist ein wichtiger Schwerpunkt der politischen Zielsetzungen im Bezirk. Bürgernahe Angebote, Beratung und schnelle Hilfe zu allen relevanten Themen, dazu die Vernetzung der Akteure im Kiez – all das zeichnet die Stadtteilzentren aus. Als Anerkennung des Stellenwertes der Stadtteilzentren wurde der aktuelle Ausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in dieser Wahlperiode auch “Soziales und Stadtteilarbeit” benannt. Die Arbeit vor Ort und insbesondere die Rolle bei der praktischen Arbeit beim Bürgerhaushalt und der Debatte in den Stadtteilzentren wird auch überparteilich geschätzt.
In unterschiedlicher Trägerschaft, aber mit einem geeinten Verständnis zu agieren, das gelingt nur in enger Abstimmung und bei einer zuverlässigen Kommunikationsebene. Dazu gibt es seit längerem schon den “Verbund der Stadtteilzentren Marzahn-Hellersdorf”. Inzwischen sind auch Mitstreiter wie die Freiwilligenagentur und die Betreuungsprojekte des Migrationssozialdienstes dabei – so dass ein gut vernetztes Spektrum von Akteuren aus allen Stadtteilen die Runde bildet.

Keep reading →

23.9.2017 JFE Betonia (Marzahn-Nord): Zelebrieren Sie mit uns 30 Jahre vietnamesisches Zusammenleben!

Mit aktiver Unterstützung des Projekts Ponte:

Zelebrieren Sie mit uns:

30 JAHRE VIETNAMESISCHES ZUSAMMENLEBEN IN MARZAHN-HELLLERSDORF (und im Stadtteil Marzahn-NordWest)

Es erwartet Sie:

  • Podiumsdiskussion
  • Film- und Fotovorführung
  • Erzählcafé
  • Essen und Getränke (gegen eine kl. Spende)

Als Abschluss findet ein gemeinsames Grillen mit buntem Kulturprogramm am Blockhouse Sunshine (Wörlitzer Strasse 24a, 12689 Berlin) statt.

Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag einschließlich kleiner Zeitreise mit Ihnen!

Wann: Samstag, 23.09.2017, ab 15 Uhr

Wo: Jugendzentrum Betonia, Wittenberger Str. 78, 12689 Berlin

Zwischen Flucht und Ankommen

Via „Berliner Woche“:

Marzahn-Hellersdorf. Migranten haben zusammen mit Filmemachern Videos über ihr Leben im Bezirk gemacht. Die Filmbeiträge werden im Rahmen der Interkulturellen Tage im Bezirk vorgestellt.

An dem Videoprojekt des Migrationssozialdienstes des Bezirks waren rund 30 Flüchtlinge aus den unterschiedlichen Unterkünften in Marzahn beteiligt. Die Filmbeiträge bestehen hauptsächlich aus Gesprächen, die in den zurückliegenden Monaten aufgenommen wurden. Dabei treffen Flüchtlinge und auch langjährige Bewohner des Bezirks aufeinander, um sich auszutauschen. Orte sind unter anderem die Marzahner Promenade, die Kirche in Alt-Marzahn und die Gegend um das ehemalige Griesinger-Krankenhaus. Die Arbeit an den Videos sollte den Flüchtlingen beim Deutschlernen helfen und zum Umgang mit der Filmtechnik befähigen.

Weiterlesen

„Wir sind Marzahn“: Filmvorführungen zu den „Interkulturellen Tagen“

Es ist geschafft – die jungen Filmemacher*innen von #WirsindMarzahn #WirsindMarzahnHellersdorf haben insgesamt sechs Filmbeiträge produziert.

Im Rahmen der Filmvorführungen zu den „Interkulturellen Tagen“ freuen wir uns sehr darauf, gemeinsam mit Euch zu den Themen Flucht und Migration ins Gespräch kommen.

SAVE THE DATE:
18.09.2017, 17 – 20 Uhr, Stadtteilzentrum Kiek In, Rosenbecker Str. 25-27, 12689 Berlin
19.09.2017, 17 – 20 Uhr, Stadtteilzentrum im Kompass (Kummerower Ring 42, 12619 Berlin)
20.09.2017, 18 – 20 Uhr, Jugendkulturzentrum die Klinke (Bruno-Baum-Straße 56, 12685 Berlin)
21.09.2017, 17 – 20 Uhr, Stadtteilzentrum Mosaik (Altlandsberger Platz 2, 12685 Berlin, Eingang über Pritzhagener Weg)
26.09.2107, 17 – 20 Uhr, SOS-Familienzentrum (Alte Hellersdorfer Str. 77, 12629 Berlin)
28.09.2017, 15.30 – 17.30 Uhr, Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost (Albert-Kuntz-Straße 58, 12627 Berlin)

Infos auch unter: www.facebook.com/WirSindMarzahn/

15.9.2017 Cottbusser Platz (Hellersdorf-Nord): Café auf Rädern lädt ein zum Geburtstagskaffeetrinken

Am Freitag, den 15. September 2017, ab 14:00 Uhr lädt das Café auf Rädern zum Geburtstagskaffeetrinken ein. Am U-Bahnhof Cottbusser Platz wird der Tisch mit Kaffee, Tee und Kuchen gedeckt und alle Nachbarn des Schleipfuhlviertels sind eingeladen, daran Platz zu nehmen. Damit wird das dreijährige Jubiläum des mobilen Straßencafés gefeiert.
Seit September 2014 ist Barbara Jungnickel mit dem Café auf Rädern im Viertel rund um den Kastanienboulevard unterwegs und kommt mit vielen Nachbarn über das, was die Menschen im Alltag bewegt, ins Gespräch. An dem kleinen Klapptisch nehmen sowohl Stammgäste Platz als auch Menschen, die das Projekt vorher noch nicht kannten. Das Café auf Rädern ist in diesen drei Jahren zu einer Institution im Viertel geworden.
Das Café auf Rädern ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf und der Volkssolidarität. Finanziert wird es bis Ende des Jahres aus Mitteln der Deutschen Klassenlotterie und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.
E-Mail: cafe-auf-raedern@gmx.de
 

Café auf Rädern bald auch in Marzahn-Nord?

Vergangene Woche hat sich das Projekt Ponte mit den Macher*innen des Cafés auf Rädern (siehe: http://www.lichtenbergmarzahnplus.de/cafe-auf-raedern/) und dem Migrationssozialdienst zusammengesetzt, um darüber zu reden, inwieweit dieses tolle Projekt zur nachbarschaftlichen und auch interkulturellen Begegnung zukünftig evtl. auch auf den Sozialraum in Marzahn-Nord ausgeweitet werden könnte! Wir halten Euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden!

24.8.2017 Stadtteilzentrum Biesdorf: Filmpremiere – Wir sind Marzahn!

Eine Empfehlung des Projekts Ponte (leider parallel zu unserem Bürger*innen-Dialog am 24.8. im SOS Familienzentrum):

Es ist geschafft – die letzten Filmbeiträge von „Wir sind Marzahn!“ sind fertiggestellt. Die fleißigen Filmemacher*innen können es kaum abwarten diese Filme gemeinsam mit Euch anzuschauen.
Daher laden wir Euch ganz herzlich zur Vorführung der Ergebnisse aus dem zweiten und dritten Filmzyklus ein!

Bei Popcorn und Erfrischungsgetränken könnt Ihr Euch die weiteren „Wir sind Marzahn!“ – Geschichten auf der Leinwand anschauen und anschließend mit den Filmemacher*innen ins Gespräch kommen.

Bringt gerne Freunde, Familie und Bekannte mit. Wir freuen uns auf Euch!

Als Hintergrund: „Wir sind Marzahn!“ ist ein Filmprojekt FÜR und MIT Bewohner*innen von Marzahn-Hellersdorf; über Fluchtursachen und Beweggründe für Migration

FB-Event

Flüchtlinge drehen Filme

Das „Berliner Abendblatt“ berichtet:
Seit dem vergangenen Jahr gibt es das Projekt „Wir sind Marzahn!“, bei dem es darum geht, zugezogenen Menschen eine Stimme zu geben. In diesem Frühling startete dazu eine Filmreihe, die mit Bewohnern aus dem Bezirk, Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund gefertigt wurde. “Ziel ist es, den Film als Ausdrucksmittel bereit zu stellen, um kurze dokumentarische Filmbeiträge produzieren können, in denen sie sich mit ihrer Flucht- und Migrationsgeschichte auseinander setzen können“, sagt Cordula Bienstein vom bezirklichen Migrationsdienst, die die Leitung für das Filmprojekt umsetzte. „Am Anfang war es die ganz große Aufgabe, überhaupt Infos zum Projekt an den geeigneten Stellen zu streuen“, so Bienstein. Dazu sei man in zahlreichen Flüchtlingsunterkünften zu Besuch gewesen und hatte für „Wir sind Marzahn“ geworben. „Die Resonanz und das Interesse waren gewaltig“, berichtet die Koordinatorin. Sechs Filme sind nun entstanden, von denen drei aktuell im Internet unter anderem beim kostenlosen Filmportal vimeo.de abrufbar sind.
 

19.6.2017 STZ Mosaik: Filmpremiere „Wir sind Marzahn!“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

endlich ist es soweit – die ersten zwei Filmbeiträge von „Wir sind Marzahn!“ sind fertiggestellt. Die fleißigen Filmemacher*innen können es kaum abwarten die ersten Geschichten gemeinsam mit Ihnen auf der Leinwand anzuschauen und anschließend mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Daher laden wir Sie ganz herzlich zur Vorführung der Ergebnisse aus dem ersten Filmzyklus ein!

Wann: Montag, 19.06.2017 um 17 Uhr

Wo: Stadtteilzentrum Mosaik, Altlandsberger Platz 2, 12685 Berlin, Eingang über Pritzhagener Weg

Wir freuen uns auf Sie!

Beste Grüße

Cordula Bienstein

Bezirklicher Migrationssozialdienst

Alt Marzahn 56

12685 Berlin

Telefon +49 (0)30 547 085 21, Fax +49 (0)30 547 825 64

NEU: Mobil: +49 (0)173-464 1072

cordula.bienstein@volkssolidaritaet.de

Workshop-Reihe zum Thema „Interkulturelle Kommunikation“ im Juni

Bewohnerinnen des Bezirks sind eingeladen, sich zusammen mit der Workshop-Leiterin Inge Marcus auf eine Entdeckungsreise rund um die Kulturen von Marzahn-Hellersdorf zu begeben. Auf interaktive Weise können so die interkulturellen Besonderheiten der Marzahn-Hellersdorfer erkundet werden.

Dies ist ein Angebot des bezirklichen Migrationssozialdienstes und dem Projekt Amal in Zusammenarbeit mit den Stadtteilzentren Hellersdorf-Nord, Marzahn-Nord, MOSAIK, im Kompass, Kaulsdorf und Hellersdorf-Ost.

Die Termine und Orte im Juni:

STZ Kaulsdorf: Donnerstag, 22. Juni 2017, von 16:00 bis 18:00 Uhr
Adresse: Brodauer Strasse 27-29, 12621 Berlin

STZ Hellersdorf Ost: Mittwoch, 28. Juni 2017, von 16:00 bis 18:00 Uhr
Adresse: Albert-Kuntz-Straße 58, 12627 Berlin