10. Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ mit „Bunten Touren“

Das „Bezirksamt“ berichtet:

Am Samstag, dem 1. September 2018, war das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ mit rund 700 Besucherinnen und Besuchern ein voller Erfolg. „10-mal Schöner leben ohne Nazis“ lautete das Motto der Veranstaltung, die seit 2009 auf dem Alice-Salomon-Platz stattfindet.
Bürgerinnen und Bürger aus Marzahn-Hellersdorf und ganz Berlin haben beim zehnten Jubiläum des Festes so ein starkes Zeichen für ein demokratisches, solidarisches und tolerantes Miteinander aller Menschen in ihrem Bezirk gesetzt. Die „Bunten Touren“ Marzahn und Hellersdorf – feierliche Umzüge durch den Bezirk, die zum Veranstaltungsort führten – sorgten auch in diesem Jahr wieder für ein farbenfrohes Ausrufezeichen.

Weiterlesen

Fest der Demokratie: Initiativen feiern auf dem Alice-Salomon-Platz

Die „Berliner Woche“ schreibt:

Ein Fest der Demokratie und Toleranz feiern Vereine und Initiativen Anfang September auf dem Alice-Salomon-Platz. Über die Zielrichtung sagt das Motto „Schöner leben ohne Nazis“ alles aus.

Das Fest findet bereits im zehnten Jahr in Folge im Bezirk statt. Es steht im Zeichen von Solidarität und dem Miteinander unterschiedlicher Kulturen.

Auch das runde Jubiläum soll würdig begangen werden. Dazu gehört ein abwechslungsreiches Programm mit unterschiedlichen kulturellen und musikalischen Angeboten. Unter anderem treten Ben und Matze von den „Ohrbooten“ auf und spielen Reggae und Hip-Hop. Für Kinder werden zahlreiche Mitmachangebote vorbereitet. Kulinarisches aus aller Welt soll die Gaumen erfreuen.

Weiterlesen

Interkulturelle Tage starten jetzt

Das Berliner „Abendblatt“ schreibt:

Bis zum Freitag, den 29. September bietet unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ die diesjährige Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Tage in Marzahn-Hellersdorf“  ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Einzelveranstaltungen, Die Auftaktveranstaltung ist traditionsgemäß das Demokratie-Fest „Schöner leben ohne Nazis“ am Samstag, den 16. September von 14 bis 19 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz. Bereits ab 12 Uhr starten zwei „bunte Touren“ ab Landsberger Allee/Ecke Blumberger Damm sowie Cecilienplatz – mit viel Musik im Schlepptau direkt zum Fest. An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder viele bezirkliche Träger sowie Bürger des Bezirkes, die für ihr Umfeld im Verbund mit ihren  Partnern allerlei Feste, Wissenswertes, Kulturelles, kulinarische Freuden, Sport und Aktionen zum Mitmachen präsentieren werden.  Über zwei Wochen hinweg gibt es überall im Bezirk  aktuelle Informationen, Treffpunkte für politisch aktive Menschen unterschiedlicher Herkunft und auch eine Menge gemeinsamer Festivitäten. Das vollständige Veranstaltungsprogramm gibt es online.

Quelle

Demokratiefest mit „Bunten Touren“

LichtenbergMarzahn+ berichtet ebenfalls über das Schöner Leben ohne Nazis und die Bunten Touren Marzahn und Hellersdorf:
Marzahn-Hellersdorf. Am Sonnabend, 16. September, ab 14 Uhr feiern die Bürger/innen des Bezirks unter dem Motto „Schöner leben heißt: Einander kennenlernen“ auf dem Alice-Salomon-Platz. Das alljährliche Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ ist zugleich der Start für die „Interkulturellen Tage“ in Marzahn-Hellersdorf, die vom 16. bis 29. September im Bezirk stattfinden. Gemeinsam wollen die Veranstalter und Organisatoren – das Bündnis für Demokratie und Toleranz, die Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V., das Projekt Ponte, die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf und Polis* – Bezirkliche Koordinierungsstelle Demokratieentwicklung – ein Zeichen für ein demokratisches und friedliches Miteinander in Marzahn-Hellersdorf setzen.
 

Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ mit „Bunten Touren“

Pressemitteilung vom 26.08.2017

Am Samstag, den 16. September 2017 ab 14:00 Uhr, feiern die Bürgerinnen und Bürger des Bezirks unter dem Motto „Schöner leben heißt: Einander kennenlernen“ auf dem Alice-Salomon-Platz. Das alljährliche Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ ist zugleich der Start für die „Interkulturellen Tage“ in Marzahn-Hellersdorf, die von *Samstag, den 16. bis Freitag, den 29. September 201*7 gehen.

Gemeinsam setzen die Veranstalter und Organisatoren, das „Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“, die Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V., das Projekt Ponte, die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf ein Zeichen für ein demokratisches und friedliches Miteinander in Marzahn-Hellersdorf.

Von 14:00 bis 19:00 Uhr wird am Samstag ein buntes musikalisches Programm geboten, das von handgemachter bis elektronischer Musik reicht und viele Menschen anspricht. Internationale kulinarische Leckereien stärken die Feiernden und zeigen, dass sowohl Liebe als auch Vielfalt durch den Magen gehen. Dazu wirbt ein bunt gemischtes Kulturprogramm auf zwei Bühnen für ein solidarisches und tolerantes Zusammenleben und gegen Menschenfeindlichkeit jeglicher Art. Auch Kinder kommen durch vielfältige Angebote voll auf ihre Kosten.

Wie schon im letzten Jahr werden zwei „Bunte Touren“ zum Alice-Salomon-Platz führen und „Schöner leben ohne Nazis“ feierlich eröffnen. Die zwei Demonstrationszüge werben auf den Straßen laut und bunt für Vielfalt und Toleranz und holen alle Anwohnerinnen und Anwohner von ihren Balkonen ab. Oder sie kommen direkt zu einem der Startpunkte:

  • Start in Hellersdorf um 12:00 Uhr am Cecilienplatz (U-Bhf. Kaulsdorf Nord)
  • Start in Marzahn um 12:00 Uhr Landsberger Allee/Blumberger Damm

Gefördert wird die Veranstaltung über die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und das Amt für Jugend und Familie Marzahn-Hellersdorf. Schirmherrin ist die Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle.

Quelle