Potsdam mobilisiert gegen Neonazi-Aufmarsch

Das „Neue Deutschland“ berichtet:

Rechtsextreme müssen laut Oberbürgermeister Jakobs »mit entschiedenem Widerspruch rechnen« / Mehrere Demonstrationen gegen Zug von Holocaust-Leugnern geplant

Potsdam. Das Bündnis »Potsdam bekennt Farbe« hat zu Protesten gegen eine rechtsradikale Kundgebung am Sonntag aufgerufen. »Wenn neonationalsozialistische Kräfte in unserer Stadt Geschichtsrevisionismus betreiben, müssen sie selbstverständlich mit entschiedenem Widerspruch rechnen«, erklärte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD), der auch Vorsitzender des Bündnisses ist, am Mittwoch in Potsdam: »Holocaustleugnung und Volksverhetzung sind keine Kavaliersdelikt, sondern ein Angriff auf unsere demokratische und offene Gesellschaft.«

Weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.