Osten Brandenburgs offenbar Schwerpunkt: Verfassungsschutz zählt acht Treffpunkte der rechten Szene

Der „rbb“ berichtet:

Der Brandenburger Verfassungsschutz zählt aktuell acht Immobilien im Land, die von der rechten Szene genutzt werden. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Abgeordneten Andrea Johlige (Linke) hervor. Zwar kamen neue Objekte hinzu, da andere aber offenbar nicht mehr von Rechtsextremen genutzt würden, blieb die Zahl gegenüber dem Vorjahr stabil. Die meisten der Immobilien befinden sich im Osten des Landes.

Weiterlesen