Notunterkunft in Berlin-Moabit: Vier Jahre später: Flüchtlinge können Schulgebäude verlassen

Der „Tagesspiegel“ schreibt:

Immer wieder verzögert, jetzt absehbar: Der Umbau des ehemaligen Kleist-Gymnasiums zur Staatlichen Internationalen Schule kann beginnen.

Neue Hoffnung für Berlins neue Internationale Schule: Das seit 2013 für sie anvisierte Gebäude, in dem sich früher das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium befand, wird demnächst zur Verfügung stehen. „Die Notunterkunft in der Levetzowstraße wird seit heute frei gezogen“, teilte das Landesamt für Flüchtlingsfragen (LAF) dem Tagesspiegel am Montag auf Anfrage mit. Das Gebäude werde danach „schnellstmöglich“ an die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) übergeben.

Weiterlesen