Neonazis wollen am 3. Oktober durch Berlin ziehen

Via „Tagesspiegel“:

Der rechtsextreme Verein „Wir für Deutschland“ hat wieder einen Aufmarsch angemeldet. Tausende Gegendemonstranten werden erwartet.

Nur gut 100 Leute kamen, als der rechtsextreme Verein „Wir für Deutschland“ am 9. November im vergangenen Jahr zum sogenannten Trauermarsch für die Maueropfer rief – am 80. Jahrestag der Reichspogromnacht. Danach schien es, als hätten die Neonazis keine Lust mehr, sich mit immer weniger Demonstranten dem breiten bürgerlichen Gegenprotest zu stellen.

„Widerstand ist sinnlos in Deutschland, die Leute sind nicht bereit, auf die Straße zu gehen“, hatte der rechtsextreme Aktivist Kay Hönicke in einem Video gesagt, neben ihm flackerte eine Grabkerze.

Weiterlesen