Neonazis: Auf der Spur der rechtsextremen Schläfer

Die „Zeit“ schreibt:

In Deutschland ist es schwieriger, an Waffen zu kommen, als in den USA. Doch auch viele deutsche Rechtsextreme sind bewaffnet, und die Sorge vor neuen Attentaten wächst.

Steigt nach dem Anschlag im texanischen El Paso, bei dem ein offenbar rassistisch motivierter Täter 22 Menschen in einem Supermarkt ermordete, auch in Deutschland das Risiko rechtextrem motivierter Attentate? Das Bundeskriminalamt (BKA) teilt auf Anfrage mit, es seien „ob der Ereignisse in den USA“ aktuell keine „Resonanztaten“ in Deutschland zu erwarten. Allerdings sei es möglich, dass die Berichterstattung in einschlägigen – sprich: extrem rechten – Medien eine „emotionalisierende und katalysierende Wirkung auf fremdenfeindlich motivierte Einzeltäter entfalten“ könne. Konkrete Belege hierfür habe das BKA bisher nicht. Insgesamt habe sich die Sicherheitslage in Deutschland seit den jüngsten Anschlägen in den USA nicht verschärft.

Weiterlesen