Mehr Bewohner und älter

Marzahn-Hellersdorf wächst, wird älter und bunter. Fast 267.000 Menschen wohnten Ende 2017 im Bezirk, ein Wachstum um 1,8 Prozent oder 4700 Personen. Das geht vor allem auf den Zuzug von Migranten zurück. Deren Anteil ist jedoch im berlinweiten Vergleich niedrig. Zugleich nimmt die Zahl der jungen Leute ab, während die der älteren steigt. Mehr zum Demografiebericht:

Der Bezirk wächst weiter. Dabei nimmt der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund zu und auch der Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung.

Laut dem aktuellen Kurzbericht des Bezirksamts zur Bevölkerungsentwicklung lebten Ende vergangenen Jahres in Marzahn-Hellersdorf 266 684 Menschen. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies rund 4700 oder 1,8 Prozent mehr Einwohner. Der Bezirk hatte damit hinter Treptow-Köpenick die zweithöchste Wachstumsrate in Berlin. Seit 2010 hat Marzahn-Hellersdorf bei der Bevölkerung eine jährliche Zuwachsrate von einem Prozent.

Weiterlesen