Hellersdorf: 250 Geflüchtete aus dem Tempohome in der Zossener Straße müssen umziehen – nur wohin?

tempohome-zossener-strasse-3Am Donnerstag war das Projekt Ponte noch auf der tollen Willkommensfeier der Unterkunft in der Zossener Straße und nun müssen die 250 Geflüchteten nach noch nicht Mal 6 Wochen schon wieder aus der Zossener Straße umziehen. Baumängel! Was das nun für das Projekt Ponte bedeutet ist noch unklar! Wir halten Euch auf dem Laufenden…#Hellersdorf #mahe

Die Container an der Zossener Straße müssen wegen Baumängeln für mindestens drei Monate schließen. 250 Bewohner sind betroffen.

Die schlechten Nachrichten zur Unterbringung der Flüchtlinge in Berlin reißen nicht ab. Bislang sind erst zwei von ursprünglich 30 geplanten Containerquartieren eröffnet worden. Nun muss eines vorübergehend wieder geschlossen werden – voraussichtlich für drei Monate, möglicherweise länger. Betroffen ist das mit rund 250 Flüchtlingen voll belegte Heim an der Zossener Straße in Hellersdorf. Dort wurden nach Informationen der Berliner Morgenpost schwere Mängel an der elektrischen Anlage festgestellt. Um die Menschen in der Unterkunft nicht zu gefährden, müssten die Schäden zeitnah beseitigt werden, bestätigten Senatssozialverwaltung und Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) übereinstimmend.

Weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.