Gesellschaft im Wandel: Vom Verstehen und Überwinden des Rassismus

„Deutschlandfunk Kultur“ berichtet:

Wo fängt Rassismus an und wo hört er noch lange nicht auf? Die Autorinnen Alice Hasters und Charlotte Wiedemann sprechen mit dem Journalisten Jens Dirksen über Rassismus, deutsche Kolonialgeschichte und eine gleichberechtigte Zukunft.

Sich selbst bei rassistischen Äußerungen zu erwischen, ist kein schönes Gefühl. Festzustellen, dass man voller rassistischer Vorurteile steckt, ohne es zu bemerken, kann verstörend sein. Eine flapsige Bemerkung hier, ein Scherz da – immer auf Kosten einer Gruppe von Menschen, die man beurteilt, verurteilt oder ausgrenzt. Von Neonazis erwartet man solch ein Verhalten und ist nicht überrascht. Aber so einfach ist das nicht. Jeder von uns hat – mehr oder weniger – rassistische Vorurteile. Und es ist nicht immer einfach, die Strukturen des Rassismus in unseren Vorstellungen zu erkennen.

Weiterlesen