Berliner Turnhallen: Die letzten Flüchtlinge ziehen aus

Die „Berliner Morgenpost“ berichtet:

Fast genau anderthalb Jahre nach der ersten Beschlagnahmung einer Sporthalle als Flüchtlingsunterkunft endet diese Episode der Flüchtlingskrise. Diesen Freitag werden die Sporthalle in der Fritz-Reuter-Straße in Pankow leergezogen. „Die Geflüchteten werden auf unterschiedliche Unterkünfte verteilt“, sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke). Und mit Genugtuung in der Stimme: „Wir haben erreicht, was wir uns vorgenommen haben.“