„Armut ist erblich in Berlin“

Jedes 3. Kind bezieht Transferleistungen in Berlin. Das sind 170.000. weitere 80.000 leben in Familien, in denen aufgestockt werden muss. Bundesweit ist es nur jedes 7. Kind. Ein wichtiges Thema und wert, es sich immer wieder vor Augen zu führen. Kinder- und Jugendfürsorge ist bei allen Kindern ein zu wichtiges Thema, als es nur als reinen Ausgabenposten zu betrachten:

Im Kampf gegen die Kinderarmut in Berlin demonstrieren Linke und SPD große Gemeinsamkeit. Auf der Klausurtagung der Linksfraktion in Leipzig saß am Sonnabend die sozialdemokratische Bildungssenatorin Sandra Scheeres mit auf dem Podium, um über das in Berlin drängende Problem mit dem Koalitionspartner zu diskutieren. Immerhin ist in der Hauptstadt jeder dritte Minderjährige abhängig von staatlichen Transferleistungen. Das sind mehr als 170.000 Kinder. Weitere 80.000 Berliner Kinder leben in Haushalten, in denen die schmalen elterlichen Einkommen durch öffentliche Sozialleistungen aufgestockt werden.

Weiterlesen