81. Jahrestag der Pogromnacht: Michael Müller warnt vor zunehmendem Antisemitismus

Der „Tagesspiegel“ berichtet:

Bundesweit steigt die Zahl antisemitischer Straftaten. Auch in Berlin kommt es vermehrt zu Übergriffen. Michael Müller zeigt sich beschämt.

Anlässlich des 81. Jahrestages der Pogromnacht hat Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) auf den Antisemitismus der Gegenwart hingewiesen. Es sei beschämend, dass es auch in Berlin auf offener Straße antisemitische Attacken gebe, sagte Müller am Freitag in seiner Rede bei einer Gedenkveranstaltung der Jüdischen Gemeinde. Acht Jahrzehnte nach der Pogromnacht und vor dem Hintergrund von Holocaust und nationalsozialistischer Diktatur sei das unerträglich.

Weiterlesen