8.10.2018 Rathaussaal in Hellersdorf: Fachtag „Mehrsprachigkeit als Chance“

Am Montag, dem 8. Oktober 2018, von 9:00 bis 15:00 Uhr, veranstaltet die AG Mehrsprachigkeit des Integrationsbeirates Marzahn-Hellersdorf den Fachtag “Mehrsprachigkeit als Chance”. Dieser wird im Rathaussaal des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf, Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin stattfinden.

“Sprache ist der Schlüssel zur Integration!” – Dieser Satz fehlt in keiner integrationspolitischen Diskussion und wird immer wieder besonders betont. Berlin ist zweifelsohne eine interkulturelle Stadt. Interkulturalität ist meist auch verbunden mit Mehrsprachigkeit und bedarf somit innerhalb der Gesellschaft besonderer Aufmerksamkeit. In unserem Bezirk Marzahn-Hellersdorf kommen viele Personen aus einem binationalen Familienkontext und wachsen bilingual auf. Dennoch beherrschen diese Menschen andere Sprachen beziehungsweise zusätzlich weitere Sprachen, etwa ihre Muttersprache.

Aus gutem Grund steht die Tagung daher unter dem Motto “Mehrsprachigkeit als Chance”. Es geht darum, sich anhand konkreter Beispiele ganz gezielt und etwas genauer mit den Chancen und Perspektiven von Mehrsprachigkeit auseinanderzusetzen – sei es in der Familie, in der Erziehungsarbeit, in der öffentlichen Verwaltung, auf dem Arbeitsmarkt oder in sonstigen gesellschaftlichen Bereichen. Im Mittelpunkt des Interesses stehen dabei unter anderem folgende Fragen:

  • Was sind die Vorteile von Mehrsprachigkeit?
  • Welche praktischen Erfahrungen werden mit Mehrsprachigkeit gemacht?
  • Wie kann Mehrsprachigkeit sichtbar gemacht bzw. gefördert werden?

Die Veranstaltung richtet sich an ein Fachpublikum, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus dem Bildungs-, Jugend- und Sozialbereich, aus den Migrantenorganisationen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, der Familienarbeit etc. sowie grundsätzlich an alle, die im weitesten Sinne in der Integrationsarbeit tätig sind und sich für das Thema „Mehrsprachigkeit“ interessieren bzw. mehr darüber erfahren wollen. Selbstverständlich geht es neben dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch auch darum, bestehende Netzwerke zu pflegen und neue Netze zu knüpfen. Dazu gibt es neben einem wissenschaftlichen Einführungsvortrag auch Workshops zu speziellen Einzelthemen. Vereine, Initiativen und Organisationen von bzw. für Migrantinnen und Migranten sind ganz besonders eingeladen, ihre Sichtweisen, Kenntnisse und Erfahrungen in die Diskussion mit einzubringen.

Zur Anmeldung bitte hier klicken.

Für weitere Fragen steht der Integrationsbeauftragte des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf, Dr. Thomas Bryant, zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.